2591746

M1X-Macbook auf WWDC 2021: Absage in letzter Minute?

10.06.2021 | 12:50 Uhr |

Neue Hinweise lassen vermuten, dass Apple die nächste M1-Generation auf der WWDC vorstellen wollte.

Vor der diesjährigen Worldwide Developers Conference waren sich viele Medien sicher, dass wir am Keynote-Tag der WWDC 2021 nicht nur jede Menge Updates für das kommende iOS 15 , iPadOS 15 , macOS Monterey und watchOS 8 zu sehen bekommen, sondern auch neue Hardware. Genauer gesagt handelte es sich bei den Spekulationen um ein neues Macbook Pro in den Größen 14" und 16" . Das Besondere daran: Angeblich würde Apple mit diesen Geräten den Nachfolger des M1 vorstellen: M1X oder M2. 

Doch die Keynote kam. Und ging. Und Apple stellte keine neuen Macbooks vor. Nun sind jedoch Hinweise aufgetaucht, die vermuten lassen, dass Apple dies ursprünglich geplant hatte. 

Planänderung in letzter Minute? Hinweise auf M1X in WWDC-Keynote aufgetaucht

Apple streamt seine Keynotes längst nicht mehr nur auf der eigenen Webseite, sondern auch auf Youtube. Hier lädt Apple auf seinem eigenen Kanal auch die Keynote selbst hoch, sowie einzelne Werbe-Clips oder Erklärvideos zu neuen Produkten oder Software.

Das Video zur WWDC-Keynote selbst, welches Apple am Montag live streamte und das anschließend auch auf dem Kanal hochgeladen wurde, haben bereit mehr als sechs Millionen Menschen gesehen. In der Videobeschreibung selbst ist kein Hinweis auf den M1X zu finden, wenn man jedoch die Youtube-ID genauer untersucht, kommt man der Sache auf die Spur. Die Youtube-ID ist dem entsprechenden URL-Link zu entnehmen: 

Die YouTube-ID der WWDC-Keynote
Vergrößern Die YouTube-ID der WWDC-Keynote

Trägt man diese ID in entsprechende Analyse-Programme ein, spuckt das Tool jede Menge Informationen aus, wie etwa Publikationsdatum, Beschreibungstext, Video-Dauer, Thumbnail-URL und Keywords. Bei den Keywords handelt es sich um sogenannte Youtube-Tags, die der Betreiber eines Youtube-Kanals einem Video hinzufügen kann, damit die Zuschauer auf Youtube ihrer Suche entsprechende Ergebnisse angezeigt bekommt. Neben einer Reihe an plausiblen Keywords zeigt das Analyse-Toll auch die Tags "m1x MacBook Pro" und "m1x" an. 

M1X: YouTube-Keywords für die WWDC von Apple
Vergrößern M1X: YouTube-Keywords für die WWDC von Apple

 M1X: Was uns die Keywords verraten

Ab hier befinden wir uns – wieder einmal – im Reich der Spekulationen. Dass Apple die Keywords in das Youtube-Video eingebunden hat, lässt verschiedene Erklärungen zu: 

1. Spontane Planänderung

Wie kurzfristig Apple die Aufzeichnung der Keynotes plant, ist nicht bekannt. Daher können wir nur raten, ob Apple ursprünglich tatsächlich geplant hatte, die neuen Macbooks mit M1X-Chip im Rahmen der WWDC vorzustellen. In dem Fall muss Apple einen triftigen Grund gehabt haben, um die Vorstellung der M1X-Macbooks kurzfristig zu verschieben. In der Regel werden solche Videos frühzeitig bei Youtube eingebucht, damit es beim Live-Streaming keine Probleme gibt. Auch die Keywords müssen frühzeitig eingetragen werden. Vielleicht wurde zwar das Video zuvor ausgetauscht, die Keywords jedoch nicht. Dies bestätigt die Vermutung, dass Apple seinen Umstieg mit der Pro-Variante seiner Chips fortsetzt, die mehr Kerne und GPU-Power als M1 bietet, M1X eben. Die Bezeichnung "M2" wird der nächsten Generation vorbehalten, die auf A15 oder A16 basieren wird.

2. Bewusste Entscheidung

Apple wird sicherlich die Medienlandschaft im Blick behalten und entsprechend verfolgen, was die Nutzer erwarten. Dass die Leute auf M1X-Macbooks gehofft haben, dürfte daher Apple mitbekommen haben. Das Hinzufügen der Tags könnte daher auch einfach dazu dienen, dass Apple die Suchanfragen der Zuschauer auf das WWDC-Keynote-Video lenken möchte – auch wenn es die Macbooks mit M1X gar nicht vorgestellt hat. 

3. Promo

Mittlerweile berichten so viele Youtuber mit einer Millionen-Reichweite über aktuelle Apple-Leaks, dass sich Apple über die unbezahlte Werbung sicherlich freut. Dank der Aufzeichnung der Keynotes ist es für Apple natürlich ein Leichtes, kurzfristig bestimmte Produktvorstellungen herauszuschneiden – und einfach in der nächsten Keynote mit einzubinden. Wie auch immer: Auch dieser Fall zeigt, dass Apple mit nur zwei Keywords weiter im Gespräch bleibt. Marketing at its best. 

Macwelt Marktplatz

2591746