2590266

M2 für Macbook Pro: Produktion läuft schon auf Hochtouren

04.06.2021 | 11:10 Uhr |

Bye Bye Intel. Apple hat laut Medienberichten bereits mit der Produktion des M2-Chips begonnen. Zum Einsatz kommt dieser voraussichtlich im neuen Macbook Pro.

Aktualisierung vom 4. Juni 2021:

Es finden sich immer mehr Hinweise auf die baldige Vorstellung der neuen Macbooks Pro mit einem M2- oder M1X-Chip. So tauchen bei einer chinesischen Behörde zertifizierte Batterien, die für die neuen Geräte passen würden. Mehr dazu lesen Sie hier .

Ursprüngliche Meldung vom 2. Juni 2021:

Laut der japanischen Tageszeitung Nikkei Asia hat Apple bereits mit der Produktion des nächsten Chips auf Basis von Apple Silicon begonnen. Er wird vorläufig mit M2 betitelt, auch wenn der offizielle Name noch unbekannt ist. Laut Nikkei Asia startete der Apple-Zulieferer TSMC bereits im April mit der Produktion. Die Herstellung nimmt einige Monate in Anspruch, eine Auslieferung an Endkunden ist im Juli denkbar.

Am wahrscheinlichsten gilt, dass der M2 in einem neuen Macbook Pro zum Einsatz kommt. Bislang verbaut Apple den hauseigenen Chip M1, der vor allem durch seine Energieeffizienz und Leistung besticht, im Mac Mini, Macbook Air, Macbook Pro 13 Zoll und seit April auch im neuen iMac. Im Apple Store sind aber immer noch mehrere Macbook-Pro-Varianten mit Intel-CPU erhältlich, das 16-Zoll-Modell ist noch gar nicht mit Apple Silicon erhältlich.

Alles, was wir über Apples M1X und M2 wissen

Gurman: Leistung wird einen noch größeren Sprung machen

Laut dem Bloomberg-Experten Mark Gurman sollen die nächsten zwei Generationen der M-Chips sogar einen noch ambitionierten Leistungssprung anstreben, als bereits die erste Generation erfolgreich vollführt hat. Die aktuell noch verbauten Intel-Chips sollen laut dabei um ein Vielfaches übertroffen werden. Dafür, so Gurman, setzt Apple auf 10 CPU-Kerne, davon acht Hochleistungs- und zwei Effizienzkerne. Bei der GPU soll der Nutzer die Wahl zwischen 16 und 32 Kernen haben. Außerdem sollen bis zu 64 GB Arbeitsspeicher unterstützt werden, aktuell sind es nur 16 GB.

Laut aktuellen Gerüchten wird Apple bald ein neues Macbook Pro mit 14 Zoll und eine Aktualisierung der 16-Zoll-Variante vorstellen. Ob damit die Intel-Macbooks ganz aus dem Sortiment verschwinden, ist unklar. Bei der Vorstellung von Apple Silicon im letzten Jahr gab Apple bekannt, innerhalb von zwei Jahren komplett auf Apple Silicon umstellen zu wollen.

Macwelt Marktplatz

2590266