2608773

Mac Mini 2021: Alles zu Design, Specs, Preis, Release

03.09.2021 | 13:08 Uhr |

Neues Design, besserer Chip, mehr Anschlüsse. Hier finden Sie alle Informationen, die bislang über den neuen Mac Mini bekannt sind.

Im November 2020 stellte Apple zwei neue Modelle des Mac Mini mit eigenem M1-Chip vor ( Testbericht hier: M1 Mac Mini ). Mit einem Startpreis von 799 € und dem gleichen Prozessor und der gleichen Grafikleistung wie bei den teureren Macbook - und iMac-Modellen scheint der Kauf eines Mac Mini im Moment ein logisches Unterfangen zu sein. Aber es könnte sehr bald ein neues Modell auf den Markt kommen.

Es heißt, dass Apple an einem neuen, noch leistungsfähigeren Mac Mini arbeitet. Dieses Modell wird nicht die aktuellen M1-Mac-Mini-Modelle ersetzen, sondern das Intel-basierte Mac-Mini-Modell, das Apple in der Produktpalette behalten hat - so wird zumindest behauptet.

Release

Die Nachricht, dass Apple die Einführung eines neuen Mac Mini plant, stammt aus einem Bloomberg-Bericht vom Mai 2021 von Mark Gurman. Der Apple-Analyst behauptete, dass "Apple sich darauf vorbereitet, mehrere neue Mac-Laptops und -Desktops mit schnelleren Prozessoren, neuen Designs und verbesserter Konnektivität zu externen Geräten herauszubringen."

Zu diesen neuen Macs gehören ein 14-Zoll-Macbook Pro und ein 16-Zoll-Macbook Pro, aber was uns hier Sorgen bereitet, ist seine Behauptung, dass ein neuer Mac Mini in Arbeit ist.

Wann wird der neue Mac Mini auf den Markt kommen? Wir wissen es nicht genau. Der Bloomberg-Bericht deutet jedoch darauf hin, dass er auf demselben Chip basieren könnte, der auch in den neuen Macbook Pro-Modellen verwendet wird, und dass diese im Herbst auf den Markt kommen könnten.

In Gurman's Power On Newsletter vom 22. August 2021 bestätigte er (in der Abonnentenversion), dass der neue M1X Mac Mini tatsächlich "in den nächsten Monaten" auf den Markt kommen wird.

Wir könnten den neuen Mac Mini also im September, Oktober oder November 2021 sehen. Wir rechnen mit einer Markteinführung im Oktober zusammen mit den neuen M1X-Macbook-Pro-Modellen.

Preis

Der aktuelle Mac Mini, den das neue Modell wahrscheinlich ersetzen wird, kostet 1.259 Euro, daher gehen wir davon aus, dass das neue Modell einen ähnlichen Einstiegspreis haben wird.

Wenn Apple den neuen Mac Mini mit höherer Ausstattung zu demselben niedrigen Preis anbietet, wird er ein echtes Schnäppchen sein. Es ist unwahrscheinlich, dass Apple den Preis erhöht, da dies zu einer größeren Preislücke zwischen diesem Modell und den anderen Geräten zu 799 Euro/1.029 Euro führen würde.

Design

Apple hat das Design des Mac Mini seit einigen Jahren nicht mehr verändert - nicht, weil es nicht möglich gewesen wäre, sondern weil es eine Reihe von Serverfarmen und anderen Unternehmen gibt, die den Mac Mini in Konfigurationen einsetzen, die auf dem bestehenden Formfaktor basieren.

Aber es sieht so aus, als könnte sich das jetzt ändern. Der berühmt-berüchtigte Apple-Leaker Jon Prosser hat Details zum Design des neuen Mac Mini-Modells enthüllt, die darauf hindeuten, dass er deutlich dünner sein wird als das aktuelle Modell und eine "plexiglasähnliche" Oberseite hat.

Ian Zelbo hat auf der Grundlage dieser Erkenntnisse einige Illustrationen angefertigt, die von Prosser veröffentlicht wurden. Die Renderings deuten darauf hin, dass der neue Mini in Silber und Weiß erhältlich sein wird und nicht in einer den neuen bunten Farben, die man beim 24-Zoll-iMac sieht. Diese Renderings basieren auf Gerüchten, aber sie können dennoch einen guten Eindruck davon vermitteln, was Apple enthüllen könnte.

Der Mac mini wird vielleicht ein neues Design erhalten.
Vergrößern Der Mac mini wird vielleicht ein neues Design erhalten.
© Ian Zelbo

Die Anschlüsse sollten die gleichen sein wie beim neuesten Intel-Modell:

  • vier Thunderbolt/USB-C

  • zwei USB-A

  • Ethernet

  • HDMI.

Prosser teilte die Neuigkeiten in einer Ausgabe von Front Page Tech, die unten eingebettet ist.

Es sollte darauf hingewiesen werden, dass Prosser schon öfters falsch lag - er hatte einige große Treffer, aber auch einen so schweren Fehler, dass er sich die Augenbrauen rasieren musste - daher sollten die Informationen mit einer gewissen Vorsicht genossen werden. AppleTrack gibt ihm derzeit eine Trefferquote von 74,2 % (dieser Wert ändert sich ständig).

Mark Gurman schreibt in seinem Power On Newsletter vom 22. August auch, dass das neue Modell "ein aktualisiertes Design und mehr Anschlüsse als das aktuelle Modell haben wird". Es wird vermutet, dass zu den neuen Anschlüssen auch ein neuer MagSafe-Anschluss wie beim 24-Zoll-iMac gehört.

Spezifikationen

Das Modell, das Apple angeblich einführen wird, ist ein Ersatz für den höherwertigen Mac Mini, so dass man erwarten kann, dass die technischen Daten besser sind als die des aktuellen M1 Mac Mini.

Einem Bloomberg-Bericht vom Mai 2021 zufolge wird diese "leistungsstärkere Version des Mac Mini" mit demselben Chip ausgestattet sein wie das neue Macbook Pro. Dank verschiedener Leaks und Gerüchte haben wir eine Vorstellung davon, was das bedeuten könnte.

Das neue Gerät trägt offenbar den Codenamen J374.

Prozessor

Es sieht so aus, als würde der Mac Mini denselben Chip verwenden, den Apple im neuen Macbook Pro einsetzen wird.

Wir sind uns nicht sicher, wie der Name des Prozessors lauten wird - es könnte der M1X oder der M2 sein - wir glauben, dass es der M1X sein wird, eine besonders leistungsstarke Version des M1, und nicht eine ganz neue Generation. Wir denken, dass der M2 im Jahr 2022 als Nachfolger des M1 kommen wird, und ein M2X wird der Nachfolger des M1X sein, aber wer weiß...

Laut dem oben genannten Bloomberg-Bericht wird der neue Chip, der im Macbook Pro zum Einsatz kommt, über acht Hochleistungskerne und zwei energieeffiziente Kerne verfügen - das bedeutet, dass wir insgesamt 10 Kerne erwarten können. Die aktuellen M1-Chips bieten vier Hochleistungs- und vier Effizienzkerne.

Grafik

Dieser High-End-Mac Mini sollte auch eine bessere Grafikleistung bieten, entweder mit 16 oder 32 Grafikkernen, im Vergleich zu sieben oder acht Grafikkernen beim M1.

Dies wird wahrscheinlich zu einem großen Unterschied zwischen dem aktuellen Mac Mini mit Intel-Grafikprozessor und der neuen M1X-Version führen, da die Grafikleistung deutlich ansteigen dürfte.

RAM

Einer der Vorteile des Intel Mac Mini, den Apple immer noch verkauft, ist, dass er mit bis zu 64 GB RAM konfiguriert werden kann. Der M1 Mac Mini (und alle M1 Macs) haben maximal 16 GB RAM. Mehr kann man nicht hinzufügen. Für manche ist das ein wichtiger Grund, keinen M1 Mac zu kaufen.

Die gute Nachricht ist, dass laut dem Bloomberg-Bericht vom Mai der neue Mac Mini 64 GB RAM unterstützen könnte.

Es scheint dringend notwendig zu sein, dass Apple diese Möglichkeit anbietet, obwohl Apple argumentieren könnte, dass der in den Chips der M-Serie integrierte Arbeitsspeicher nicht dem Standard-RAM entspricht und weniger benötigt wird.

Apples neuer Chip verwendet eine einheitliche Speicherarchitektur, die sicherstellt, dass alle Komponenten - sei es die Grafikeinheit, die Haupt-CPU oder die verschiedenen Hilfsprozessoren - unmittelbaren Zugriff auf denselben Arbeitsspeicher haben. Leistungseinbußen durch die Umgestaltung des Speicherzugriffs können daher nicht auftreten.

Ports und Peripheriegeräte

Wie bereits erwähnt, wies Mark Gurman in seinem Power On Newsletter vom 22. August darauf hin, dass der neue Mac Mini "mehr Anschlüsse als das aktuelle Modell" haben wird. Es wird vermutet, dass zu den neuen Anschlüssen auch ein neuer MagSafe Anschluss wie beim 24" iMac gehört.

Sowohl das alte als auch das neue Mac Mini Modell bieten zwei USB-A-Anschlüsse und einen HDMI 2.0 Anschluss und es ist wahrscheinlich, dass dies auch beim neuen Modell der Fall sein wird. Einer der Hauptvorteile des älteren 2018er Mac Mini, der immer noch zum Verkauf steht, ist, dass er vier Thunderbolt 3/USB-C Anschlüsse hat, während das M1 Modell nur zwei Thunderbolt/USB 4 Anschlüsse bietet.

Der Mac mini mit Intel-Chip, den Apple immer noch im Sortiment hat, bietet mehr Anschlüsse als die M1-Variante.
Vergrößern Der Mac mini mit Intel-Chip, den Apple immer noch im Sortiment hat, bietet mehr Anschlüsse als die M1-Variante.

Die gute Nachricht ist, dass der neue Mac Mini anscheinend vier statt der bisherigen zwei Anschlüsse bieten wird. Es scheint, dass diese Fähigkeit mit einer verbesserten Neural Engine zusammenhängt, die das Hinzufügen von mehr Thunderbolt-Anschlüssen ermöglicht.

Dies wird sich wahrscheinlich auch auf die Unterstützung für externe Bildschirme auswirken. Einer der größten Nachteile des M1 Mac Mini ist die Tatsache, dass er nur ein 5K-Display und ein 4K-Display unterstützen kann, während der 2018er Mac Mini bis zu drei 4K-Displays unterstützen kann.

Sie können auch 802.11ac Wi-Fi und die Option für 10Gb Ethernet in dem neuen Modell erwarten (letzteres ist ein Merkmal des 2018er Modells).

Apple liefert den Mac Mini nicht mit einer Apple-Tastatur aus. Im Moment müssen Sie Ihre eigene Tastatur mitbringen oder eine von Apple kaufen. Das wird sich wahrscheinlich nicht ändern, aber wir gehen davon aus, dass Apple die neue Apple-Tastatur mit Touch ID als Upgrade für den Mac Mini anbieten wird.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei unserer britischen Schwesterpublikation Macworld.co.uk.

Macwelt Marktplatz

2608773