2515895

Mac Mini mit A12Z-Chip für Entwickler angekündigt

23.06.2020 | 17:05 Uhr | Michael Söldner

Mit einem speziellen Mac Mini mit A12Z-Chip will Apple Entwicklern den Umstieg auf die neuen Prozessoren erleichtern.

In den kommenden zwei Jahren will Apple bei seinen Macs von Intel-Prozessoren auf hauseigene Chips umsteigen. Für Software-Entwickler bedeutet dieser Wechsel eine enorme Herausforderung, schließlich sollen klassische MacOS-Anwendungen für Intel-Chips bald auch auf einer komplett anderen Prozessor-Architektur laufen. Um den Umstieg zu erleichtern, bietet Apple ein  Developer Transition Kit  an. Dabei handelt es sich um einen Mac Mini, der jedoch nicht von einer Intel-CPU angetrieben wird, sondern auf den A12Z-Chip setzt, der auch im aktuellen iPad Pro zu finden ist. 

Dazu kommen 16 GB Arbeitsspeicher und eine 512 GB große SSD. Vorinstalliert ist zudem eine Beta-Version von MacOS Big Sur sowie Xcode. Mit diesen Tools sollen Entwickler ihre Programme und Apps für den Start auf ARM-basierten Macs vorbereiten können, die für Ende 2020 erwartet werden. Dass die Leistung der A12Z-Chips ausreicht, um Anwendungen wie Adobe Lightroom, Photoshop und Final Cut Pro X zu bewältigen, bewies Apple bereits auf seiner WWDC Präsentation. Das Developer Transition Kit kann  ab sofort bei Apple angefordert werden . Die ersten Einheiten der Mac Mini mit A12X sollen noch in dieser Woche verschickt werden. Die Geräte müssen nach dem Ende des Programms an Apple zurückgegeben werden, die Teilnahme am Universal App Quick Start Programm kostet 500 US-Dollar. 

ARM ist da: Soll man jetzt keine Intel-Macs mehr kaufen?  

Macwelt Marktplatz

2515895