2517877

MacOS 11: Safari endlich mit 4K-Unterstützung - mit einer Ausnahme

02.07.2020 | 13:20 Uhr |

Mit MacOS 11 Big Sur wird auch der hauseigene Browser Safari um viele Features erweitetert. Eines davon vermissen Apple-Fans schon lange: Die Wiedergabe von Videoinhalten in 4K.

Mit dem neuen Update für MacOS, das den Namen Big Sur trägt, wird Apple die Funktionalität des Safari-Browsers deutlich ausbauen. Neben vielen Features zur Kontrolle der Privatsphäre wird Safari künftig auch 4K-Videoinhalte unterstützen . Das ist ein Feature, auf das Safari-Nutzer schon lange warten.

Aktuell fehlt dem Safari-Browser dafür noch die Implementierung entsprechender Codecs, die 4K-Inhalte unterstützen. Stand heute funktionieren HDR und Dolby-Vision-Inhalte in 1080p, allerdings nur bei neueren Macs ab Baujahr 2018 . Das ist ein großer Nachteil gegenüber der Konkurrenz. Doch Apple wird spätestens im Herbst, wenn das Update an alle unterstützten Macs ausgespielt wird, gleichziehen. Mit dem neuen HEVC-Codec können künftig dann Inhalte, zum Beispiel bei Netflix, auch in 4K wiedergegeben werden.

Noch kein Youtube in 4K

Eine Einschränkung gibt es bislang noch, denn manche Plattformen benötigen den VP9-Codec für 4K-Videowiedergabe, zum Beispiel die Videoplattform Youtube. Dieser ist noch nicht in der aktuellen Beta von Big Sur integriert, da er seinen Weg aber schon in iOS und tvOS gefunden hat, ist eine spätere Implementierung in Mac OS Big Sur nicht ausgeschlossen.

Macwelt Marktplatz

2517877