2605115

MacOS Monterey: Welche Features auf welchem Mac funktionieren

16.08.2021 | 15:30 Uhr |

MacOS Monterey bringt eine ganze Reihe an neuen Funktionen. Manche davon funktionieren aber nur auf bestimmten Macs.

MacOS Monterey, oder auch MacOS 12, steht vor der Tür. Vorgestellt auf der WWDC im Juli, soll das Update im Herbst auf alle kompatiblen Macs ausgespielt werden. Ein genaues Datum ist noch nicht bekannt, interessierte können aber bereits am Beta-Programm teilnehmen und Monterey so schon vorab testen.

Dank Apples nachhaltiger Update-Politik werden auch ältere Macs mit der Aktualisierung versorgt. Apple hat bereits eine Liste veröffentlicht, folgende Macs sind mit MacOS Monterey kompatibel:

  • ‌iMac‌ – Herbst 2015 und neuer

  • ‌iMac‌ Pro – 2017

  • ‌Macbook Air‌ – FrĂĽhling 2015 und neuer

  • Macbook Pro – FrĂĽhling 2015 und neuer

  • Mac Pro – 2013 und neuer

  • Mac Mini – Herbst 2014 und neuer

  • Macbook – FrĂĽhling 2016 und neuer 


Doch nur weil Ihr Mac in dieser Liste aufgeführt ist, heißt das noch nicht, dass auch alle neuen Features von MacOS 12 auf Ihrem Mac funktionieren. Apple listet auf seiner Website alle neuen Funktionen auf, doch ein Blick in die Fußnoten zeigt: Viele neuen Features sind auf gewisse Macs beschränkt, hauptsächlich wegen der Hardware-Voraussetzungen, die diese mit sich bringen. So werden eine ganze Reihe an Features nur von den neuen M1-Macs unterstützt. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der wichtigsten neuen Funktionen und ihrer Voraussetzungen.

Tipp: Eine grafische Ăśbersicht, welche Features auf welchem Mac laufen, finden Sie in englischer Sprache auf eclecticlight.co.

Exklusiv fĂĽr M1-Macs:

Eine ganze Reihe an neuen Funktionen ist den M1-Macs vorbehalten. Dazu zählen:

  • Facetime-Porträtmodus

  • Karten: Interaktiver Globus & Detaillierte neue Stadtansicht

  • On-Device Diktierfunktion

  • Kontinuierliche Diktierfunktion

  • Livetext in Fotos

Objekterfassung:

Die Verfügbarkeit dieser AR-Funktion, die 2D-Bilder in ein 3D-Objekt umwandelt, ist nicht nur vom Modell, sondern auch von der verbauten Hardware abhängig. Notwendig sind 16 GB RAM und 4 GB Videospeicher. Diese Macs sind definitiv kompatibel:

  • Alle M1-Macs

  • iMac (2020)

  • iMac Pro (2017)

  • Mac Pro (2019)

  • Und diese Macs könnten kompatibel sind, wenn Ihr Gerät die erforderlichen Hardware-Voraussetzungen erfĂĽllt:

  • iMac (Herbst 2015, 2017, 2019)

  • Macbook Pro (2016, 2017, 2018, 2019, 2020)

  • Mac Pro (Herbst 2013)

Airplay auf dem Mac

Mit MacOS Monterey können Sie Inhalte vom iPhone, iPad oder einem anderen Mac auf Ihren Mac übertragen. Das funktioniert aber nur auf folgenden Geräten:

  • Alle M1-Macs

  • iMac (2019, 2020)

  • iMac Pro (2017)

  • Macbook Air (2018, 2019, 2020)

  • Macbook Pro (2018, 2019, 2020)

  • Mac Pro (2019)

FaceTime: 3D Audio

Dank 3D Audio sollen Facetime-Anrufe immersiver werden. Je nachdem, wo sich Ihre Gesprächspartner vor Ihrem Bildschirm befinden, wirkt es für Sie so, als käme der Sound aus eben dieser Richtung. Das Feature funktioniert mit folgenden Macs:

  • Alle M1-Macs

  • iMac (2019, 2020)

  • Macbook Air (2018, 2019, 2020)

  • Macbook Pro (2018, 2019, 2020)

  • Mac Pro (2019)

  • Mac Mini (2018)

Nahtlose Steuerung

Eines der interessantesten neuen Features unter MacOS Monterey. Es handelt sich dabei um eine Art erweitertes Sidecar, womit Ihr iPad zu einem zweiten Bildschirm wird, das Sie mit Ihrer Mac-Maus und -Tastatur bedienen können. Glücklicherweise läuft das Feature auf vielen Macs, nachfolgend aufgelistet:

  • Alle M1-Macs

  • iMac (Herbst 2015 27 Zoll, 2017, 2019, 2020)

  • iMac Pro (2017)

  • Macbook (FrĂĽhling 2016, 2017)

  • Macbook Air (2018, 2019, 2020)

  • Macbook Pro (2016, 2017, 2018, 2019, 2020)

  • Mac Pro (2019)

  • Mac Mini (2018)

Stromsparmodus

Endlich kommt ein Stromsparmodus auf den Mac. Laut Apple allerdings nur auf eine Handvoll Geräte, darunter auch nur ein M1-Mac:

  • Macbook Pro M1 (2020)

  • Macbook (2016, 2017)

  • Macbook Pro (2016, 2017, 2018, 2019, 2020)

Macwelt Marktplatz

2605115