2561828

Macbook Air M1 512 GB bei Otto – Rabatt ausgelaufen

22.01.2021 | 10:30 Uhr | Peter Müller

Die Mehrwertsteuer beträgt wieder 19 Prozent, weswegen bei Apple die Preise nicht mehr schief sind. Das Macbook Air M1 in der größeren Version ist Otto.de etwas günstiger.

Update vom 22. Januar: Das Rabattangebot bei Otto.de ist abgelaufen, die Vorräte reduzierter Geräte offenbar erschöpft. Dennoch bietet der Versandhändler das Macbook Air M1 mit 512 GB zu einem günstigeren Preis als Apple an, weitere Preise für das Modell finden Sie im Macwelt-Preisvergleich .

Meldung vom 18. Januar: Seit dem 1. Januar verlangt Apple für das Macbook Air M1 mit 512 GB SSD-Speicher, 8-Core-GPU und 8-Core-CPU sowie 8 GB gemeinsamen Arbeitsspeicher wieder 1399 Euro, das kleinere Modell mit 256 GB SSD und nur sieben Grafikkernen ist für 1.299 Euro zu haben. Wenn der Verzicht auf die etwas hochwertigere GPU nicht allzu schwerfallen dürfte, sind 256 GB SSD schon recht wenig, der Griff zur Ausbaustufe durchaus ratsam.

Macbook Air M1 512 GB Space Grau bei Otto.de für 1243,05 statt 1363,70 Euro

Das größere Modell des Macbook Air M1 gibt es jetzt bei Otto.de zum derzeit günstigsten Preis, der Versandhändler verlangt 1.243,05 Euro für das Modell statt dem sowieso schon reduzierten Angebot von 1263,70 Euro. Kleiner Haken: Das Angebot gilt nur für das Macbook Air M1 in Space Grau und auch nur, solange der Vorrat reicht. Auch auf eine längere Lieferzeit muss man sich einstellen, Otto.de spricht von "Ende März", Apple würde Anfang Februar das Macbook Air M1 zustellen .

In unseren Praxistest des Macbook Air M1 kamen wir zu folgendem Fazit:

Das neue Macbook Air mit dem Apple-Chip ist ein deutlicher Fortschritt gegenüber dem Vorgänger. Bei den täglichen Arbeiten wie Schreiben, im Internet surfen, per Chat und Mail kommunizieren oder Bilder und Musik verwalten ist man zwar mit beiden Modellen gleich gut bedient, die Geschwindigkeitsunterschiede sind bei diesen Tätigkeiten kaum spürbar. Doch wenn es um die Laufzeit geht, kommt man mit dem M1 wesentlich länger über die Runden, was ein großer Vorteil ist. Und wenn mal aufwendigere Rechenaufgaben anstehen, ist das M1-Macbook-Air zum einen schneller fertig, und zum anderen geht das Rechnen lautlos vonstatten. Das Vorgängermodell muss trotzdem nicht zum alten Eisen geworfen werden. Zumal es ja erst im Frühjahr 2020 auf den Markt gekommen ist und auch schon die neue Tastatur hat. 

2561828