2469189

Macbook Pro 13 Zoll steht vor Update im Mai

07.04.2020 | 09:19 Uhr | Peter Müller

Groß wäre die Überraschung nicht, wenn Apple im Mai ein neues Macbook Pro mit 13-Zoll-Bildschirm brächte.

Update vom 7. April 2020

Während noch Wetten laufen, ob Apple heute, morgen oder erst nach Ostern das neue iPhone SE / SE 2 / 9 vorstellt – komplett dagegen wetten will hier keiner – macht sich die Gerüchteküche Gedanken über das nächste Apple-Update. Der zuletzt einige Male aufgefallene John Prosser wärmt dabei ein alte Spekulation auf, die an sich nahe liegt. Denn nach dem Upgrade vom Macbook Pro 15'' mit der unglücklichen Schmetterlingstastatur auf das Macbook Pro 16'' mit dem besseren Scherenmechanismus lag der Verdacht nahe, dass es schon bald eine entsprechende Aktualisierung für das kleinere Macbook Pro geben würde. Prosser spricht nun von einer solchen für das Macbook Pro 13 Zoll, die im Mai dieses Jahres kommen soll. Das neue Macbook Pro soll auch einen neueren Prozessor erhalten und womöglich einen größeren Bildschirm, also 14 Zoll. Die neue Tastatur mit ihrem Tastenhub von 1 mm hatte Apple zuletzt auch in ein neues Modell des Macbook Air eingebaut, ebenso neue Prozessoren. Die Neuerungen haben das Macbook Air deutlich attraktiver gemacht , mit dem kleinen Macbook Pro müsste Apple schon allein deshalb nachziehen.

Artikel vom 19. November 2019

Zwangsläufig : Nicht immer, wenn Apple eine neue Architektur für das Macbook Pro einführt, bekommen gleich das 13- und das 15-Zoll-Modell die neuen Funktionen und Maße. Eine neue Tastatur, bessere Wärmeabfuhr und einen etwas größeren Bildschirm ist zunächst dem neuen 16-Zöller vorbehalten – aber keine Sorge, die Renovierung des kleineren der beiden Macbook Pro dürfte bereits im Gange sein.

Apple hat dazu zwar nichts gesagt, aber ein Bericht von Digitimes legt nahe, dass ein solches Modell in der ersten Jahreshälfte 2020 kommen wird. Die Tastatur des neuen kleinen werde auf dem Scherenmechanismus des Magic Keyboard basieren, die Quellen des Berichts konnten aber nicht verraten, ob der 13-Zöller auch eine dedizierte Escape-Taste, die separate Touch ID und Pfeiltasten in inverser T-Form bekommt, das dürfte aber nahe liegen. Auf 14 Zoll werde der Bildschirm aber eher nicht wachsen. Apple hat bei der Vorstellung des neuen 16-Zöllers erklärt, auf das Feedback der Anwender reagiert zu haben – die gleichen Untersuchungen hat man aber auch beim kleineren Modell angestrengt. Digitimes, das mit seinen Prognosen oft daneben liegt, dürfte diesmal weitgehend Recht behalten.

Macwelt Marktplatz

2469189