2436840

Macbook Pro 16-Zoll 2019: Das bietet Apples neues Top-Notebook

28.06.2019 | 13:00 Uhr | Stephan Wiesend

Das neue Modell soll im September erscheinen und bietet offenbar eine ungewöhnliche Auflösung.

Update vom 28.6

Das kommende Macbook Pro könnte völlig neue Grafikkarten von AMD erhalten, die noch nicht offiziell erschienen sind. Der Entwickler Steve Moser fand jetzt im Code der aktuellen Betaversion von Catalina acht neue Grafikkarten von AMD aufgeführt, alle des Typs Radeon Vega. Seit November kann man das Top-Modell des Macbook Pro 15-Zoll optional mit einer Radeon Pro Vega 16 oder Radeon Pro Vega 20 bestellen, bei den acht neuen Grafikkarten könnte es sich bereits um Nachfolger handeln. Die im System als "Prototypen" bezeichneten neuen Grafikkarten tragen die Bezeichnungen Radeon RX Vega 20 GL XT WKS, Radeon RX Vega 20 GL XT Server, Radeon RX Vega 20 XTA, Radeon RX Vega 20 XLA, Radeon RX Vega 20 XTX, Radeon RX Vega UNKNOWN, Radeon Pro Vega 20 XTA, Radeon Pro Vega 20 XLA. Vermutlich handelt es sich um kommende Grafikkarten für Mobilgeräte und Macs wie den neuen Mac Pro, die Bedeutung der Kürzel wie XTA und XLA ist aber völlig unklar.

Ursprünglicher Artikel

Gerüchte über ein Macbook Pro mit 16-Zoll-Bildschirm gab es schon seit einigen Monaten, erst im Februar hatte der als zuverlässig geltende Ming-Chi Kuo ein neues Macbook Pro mit 16-Zoll-Display versprochen. Ein Eintrag in einer Registrierungsdatenban k ist eine weitere Bestätigung, dass es bald neue Notebooks von Apple geben wird.

Nähere Informationen will jetzt Jeff Lin von IHS Markit erfahren haben, wie unter anderem Forbes berichtet . Vermutlich stammen die Informationen aus Zuliefererkreisen, dem Unternehmen IHS werden gute Kontakte zu Display-Herstellern nachgesagt.

Laut den Analysten bekommt das neue Macbook Pro ein 16-Zoll-Display mit der Auflösung 3072 x 1920 und soll im September 2019 erscheinen – mit dem neuen macOS Catalina. Als CPU wird das neue Macbook vermutlich einen Core i9-9980HK mit acht Kernen erhalten, der seit Mai auch für das Macbook Pro 2019 verfügbar ist. Bisher nur spekulieren kann man über die Grafikkarte, es wird aber wohl sicher ein Modell von AMD sein.

Das Display

Das Panel stammt offenbar von LG, es soll sich um ein herkömmliches TFT-Panel handeln – also kein OLED-Display, wie spekuliert wurde. Die Auflösung von 3072 x 1920 (falls korrekt) ist etwas höher als beim aktuellen Macbook Pro 15,4-Zoll, das eine Auflösung von 2880 x 1800 bietet. Das Seitenformat (16:10) bliebe aber identisch und bei Verzicht auf einen Displayrand könnten sogar die Abmessungen mit denen des 15-Zoll-Modells übereinstimmen. Die Auflösung von 3072 x 1920 ist, wie bei Apple üblich, eher ungewöhnlich – uns ist kein anderes Notebook mit dieser Auflösung bekannt.

Auch die erwartete Nachfrage wurde von den Markforschern bereits geschätzt: Sie soll bei 250 000 Stück pro Monat liegen. Insgesamt verkauft Apple pro Monat knapp 1,5 Millionen Macs aller Baureihen, offensichtlich erwartet Apple also eine hohe Nachfrage nach dem neuen Macbook.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2436840