2058781

Macbooks werden schneller und teurer

09.03.2015 | 21:59 Uhr |

Die Macbook Pro Retina und Air mit 13-Zoll-Bildschirm erhalten neue Chips und ein neues Trackpad ÔÇô gegen einen deutlichen Aufpreis

Eher am Rande hat Phil Schiller die Aktualisierung der beiden Macbook Air in 11 und 13 Zoll sowie des Macbook Pro 13-Zoll-Retina erw├Ąhnt. Sie erhalten ebenfalls das neue drucksensitive Force Touch Trackpad und neue Prozessoren, das 13 Zoll gro├če Macbook Air sogar einen schnelleren Flash-Speicher, werden dadurch aber je nach Modell um bis zu 200 Euro teurer.

Schnellere Chips

Statt der bisherigen Haswell-Chips verbaut Apple jetzt in den ├╝berarbeiteten Macbooks Broadwell-Chips mit h├Âherer Taktrate (1,6 GHz statt 1,4) und besserer Grafikleistung. Wesentliche Verbesserung der Broadwell-Chips ist ihre Strukturbreite von nur 14 Nanometern (Haswell 22). Dadurch werden die Chips kleiner, brauchen weniger Strom und bleiben k├╝hler. Ebenfalls neu ist das drucksensivite Force-Touch-Touchpad f├╝r die 13-Z├Âller (mehr dazu siehe in unserem Bericht ├╝ber das neue Macbook ). W├Ąhrend die Macbook Air bisher mit einem Thunderbolt-Anschluss kamen, haben sie seit der Aktualisierung wie die Macbook Pro einen Thundertbolt-2-Anschluss. Alle neuen Macbook sind ab sofort im Apple Store zu haben.

Das hebt die Preise bei allen ├╝berarbeiteten Macbooks um je 100 bis 200 Euro an:

Macbook Air 11 Zoll, 128 GB: bisher 900 Euro, jetzt 1000 Euro

Macbook Air 11 Zoll, 256 GB: bisher 1100 Euro, jetzt 1250 Euro

Macbook Air 13 Zoll, 128 GB: bisher 1000 Euro, jetzt 1100 Euro

Macbook Air 13 Zoll, 256 GB: bisher 1200 Euro, jetzt 1350 Euro

Macbook Pro Retina 13 Zoll, 128 GB: bisher 1300 Euro, jetzt 1450 Euro

Macbook Pro Retina 13 Zoll, 256 GB: bisher 1500 Euro, jetzt 1650 Euro

Macbook Pro Retina 13 Zoll, 512 GB: bisher 1800 Euro, jetzt 2000 Euro

Macwelt Marktplatz

2058781