928050

Macwelt Replay Spezial

31.10.2004 | 16:00 Uhr | Peter Müller, Thomas Hartmann,

Macwelt Replay Spezial

Spielerezension: Abenteuer mit "Future Boy" - Einem Superhelden auf der Spur

Als unterhaltsames, wenn auch streckenweise schwieriges Retro-Adventure präsentiert sich "Future Boy" von General Coffee. Wir haben uns das Abenteuer-Spiel genauer angeschaut und sagen Ihnen, ob sich die Bestellung aus Kanada rentiert...

von Thomas Hartmann

Manche Macianer erinnern sich noch an die alten Zeiten, als Rollenspiele und Abenteuer per Texteingabe zu spielen waren und die Bildschirmausgabe lediglich aus Wörtern und Zahlen bestand. "Adventure" (1972) gehörte dazu. Langsam kamen einfache Schwarzweiß-Grafiken hinzu, wie in "Mystery House" (1980 für den Apple II), dann endlich mit Farbe ("Wizard and the Princess", ebenfalls 1980). Manche dieser Uralt- Spiele sind heute noch im Internet mehr oder weniger frei zugänglich aufzuspüren. Doch warum in die Ferne schweifen, wenn man es nostalgisch auch mit moderner Technik haben kann, so wie in dem von General Coffee vorgelegten Grafik-Adventure "Future Boy".

Nicht dass es im entferntesten mit aktuellen Adventures wie der Myst-Serie zu vergleichen wäre oder sein wollte. Das auf der "Hugo-Engine" basierende Abenteuer spielt sich in einem schlichten Fenster, wobei das Hauptspiel-Fenster wiederum durch zwei bis drei Grafikrahmen unterteilt ist, in denen das Spielgeschehen visuell dargestellt ist, nur manchmal mit animierten Bildern, etwa einer U-Bahn-Fahrt, prasselndem Regen oder natürlich dem wenn auch seltenen persönlichen Auftritt von Future Boy. Im Wesentlichen aber gibt man Textbefehle ein wie "Go West", oder einfach nur "West", noch simpler: "w" + Eingabe), untersucht Gegenstände ("Examine xy") und befragt Spielfiguren mit vorgegebenen Sätzen oder mittels freier Formulierung, worauf man freilich nicht immer eine Antwort erhält. Im mitgelieferten PDF-Tutorial erfährt man Genaueres über die möglichen Befehle, dieses sollte man unbedingt zur Kenntnis nehmen. Ein optional zuschaltbares Fenster mit Kompass erleichtert die Navigation in die verschiedenen Himmelsrichtungen sowie um in Gebäude oder Fahrzeuge hinein- oder herauszukommen. Speichern kann man an jeder beliebigen Stelle.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
928050