2563514

Manche iPhones 12 haben Batterie-Probleme

25.01.2021 | 14:30 Uhr | Halyna Kubiv

Drei Monate nach dem Verkaufsstart beklagen sich immer noch Nutzer, dass das neue iPhone ungewöhnlich viel Energie verbrauche.

Dass sich nach jedem größeren Betriebssystem-Update und dem Wechsel auf die neuen Modelle Berichte über Batterie-Probleme häufen, ist nichts Neues. Beim Umstieg auf iOS 14 beispielsweise braucht das Gerät einige Tage, um die Daten im Hintergrund zu indizieren. Dies verursacht eine etwas schnellere Akkuleerung, was sich innerhalb ein paar Tagen wieder einpendeln sollte. Doch einige iPhone-12-Besitzer erleben Akku-Probleme selbst nach mehreren Wochen nach dem Umstieg. Die Berichte der Betroffenen sind zunächst alle gleich: Das neue iPhone 12, egal ob Mini, Pro oder Pro Max, verliert selbst in der Nacht ohne jegliche Aktionen auf dem Bildschirm bis zu 30 Prozent Ladung. Neustart und weitere übliche Tipps helfen nicht, das Problem zu lösen. Während in der Nacht ein Batterie-Verlust von wenigen Prozent üblich ist, schließlich erstellt das iPhone in den frühen Morgenstunden das iCloud-Backup und führt weitere Wartungsarbeiten durch, soll sich der Batterie-Rückgang in der Nacht verlangsamen und erst wieder mit der iPhone-Nutzung ansteigen.

Der Akku verliert in der Nacht kontinuierlich an Ladung, obwohl keine Prozesse, weder auf dem Bildschirm, noch im Hintergrund registriert sind.
Vergrößern Der Akku verliert in der Nacht kontinuierlich an Ladung, obwohl keine Prozesse, weder auf dem Bildschirm, noch im Hintergrund registriert sind.
© Apple Discussion Forum / ApplePears88

Die Updates auf iOS 14.2 und iOS 14.3 im Dezember haben für manche der Beteiligten das Problem gelöst, doch nicht für alle. Der ausschlaggebende Beitrag in Apples Diskussionsforum füllt mittlerweile 136 Seiten mit Kommentaren , gesehen haben ihn knapp 160 000 Nutzer. Auch anderswo gibt es vergleichbare Berichte über den rapiden Verfall von iPhone-12-Akku: Auf Reddit ( 1 , 2 , 3 ), im Macrumors-Forum . Es ist äußerst schwierig, alle Berichte auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen, der Konsens ist jedoch, dass sich das neue 5G-Modem offenbar auf die Batterielaufzeiten im Ruhezustand auswirken kann. Einige der iPhone-Besitzer sind so weit gegangen, dass sie die SIM-Karte im neuen iPhone herausgenommen oder deaktiviert hatten (im Falle von eSIM) und so dem rapiden Akku-Verfall entgegenwirkten. Erschwerend kommt hinzu, dass jeder Netzwerkbetreiber eigene Systemeinstellungen fürs iPhone aktualisiert, so haben sich einige Nutzer nach dem iOS-14.3-Update gemeldet, das Problem sei behoben, andere wiederum konnten dies nicht bestätigen. Apple weiß anscheinend um das Problem, ob das iOS 14.4 löst, bleibt abzuwarten.  Das Update erwarten wir in dieser Woche.

Macwelt Marktplatz

2563514