1178671

Mehr Kontrolle

18.10.2011 | 10:07 Uhr |

Mehr Kontrolle

Unter iOS 5 gibt es deutlich mehr Möglichkeiten, das System wie gewünscht zu konfigurieren. So kann der Nutzer jetzt beispielsweise in den "Einschränkungen" festlegen, dass man das Passwort seiner Apple-ID jetzt bei jedem Kauf und Download eingeben muss. Bisher wurde es anschließend immer für 15 Minuten gespeichert. Dies ist auch heute noch die Voreinstellung. Bei den Einschränkungen gibt es zudem weitere Neuheiten für mehr Kontrolle. Außerdem können wir in den Einstellungen der Ortungsdienste abschalten, dass bestimmte ortsbezogene Nutzerdaten an Apple übertragen werden. Beispielsweise für iAds und Verkehrsanalyse.

Erinnerungen

Das Highlight unter den eher spartanischen Funktionen der Erinnerungen: ortsbezogene Memos.
Vergrößern Das Highlight unter den eher spartanischen Funktionen der Erinnerungen: ortsbezogene Memos.

Es hat über vier Jahre gedauert, bis Apple die Erinnerungen
aus iCal auch auf das iPhone gebracht hat. Leider ist die aktuelle Umsetzung noch relativ simpel gehalten, aber für die nötigsten Organisationshilfen im Alltag reicht es doch. Per iCloud verteilen sich die Merkhilfen auf alle anderen per iCloud angeschlossenen Geräte. Besonders praktisch: Apple nutzt hier auch die Funktion der „local notifications“. Dies bedeutet, dass man auch einen Ort statt einer Zeit als Auslöser für eine Erinnerung festlegen kann. "Hemden aus Reinigung abholen" wenn man die Arbeit verlässt, zum Beispiel.

iMessage


SMS waren gestern, heute gibt es iMessage? So leicht ist es dann doch nicht, aber die neue Nachrichtenform kann Geld sparen und leistet dabei noch mehr als die klassische SMS. Der Absender kann Bilder verschicken und erhält eine Empfangsbestätigung. Zu sehen ist zunächst einmal nicht von iMessage. Es ist in die „Nachrichten“-App integriert. Man kann nicht gezielt wählen, ob man eine iMessage oder eine SMS senden will. Wenn iMessage möglich ist, weil der Empfänger darüber erreichbar ist, dann wird Apples Gratis-Nachricht bevorzugt. Leider funktioniert iMessage nur zwischen Geräten mit iOS 5. Immerhin sind nun aber auch iPod Touch und iPad WiFi per Nachricht erreichbar.

Exklusive Apps

Apple hat einige Apps veröffentlicht, die nur unter iOS 5 laufen. Darunter die Postkartenapp Cards.
Vergrößern Apple hat einige Apps veröffentlicht, die nur unter iOS 5 laufen. Darunter die Postkartenapp Cards.

Nutzer von iOS 5 erhalten optional neue Apps . So kann man die Anwendung „Meine Freunde suchen“ kostenlos aus dem App Store installieren. Damit kann man sich mit Bekannten verbinden und so nachsehen, wo diese gerade stecken. Dazu muss man anfragen, dass man den Standort des anderen sehen möchte. Anwender können ihren Standort auch nur temporär freigeben und dazu jederzeit deaktivieren, dass ihr aktueller Ort übertragen wird. Eine weitere iOS-5-exklusive App ist "Cards". Damit kann man individuelle Postkarten mit Bild erstellen und so persönliche Grüße aus dem Urlaub schicken. Mit 4,50 Euro pro Postkarte ist der Dienst aber deutlich teurer als beispielsweise das vergleichbare Angebot "Funcard" der Post.

Tausend Details

Neben den offensichtlichen Änderungen wie iCloud oder der Benachrichtigungszentrale gibt es zahlreiche kleinere Änderungen, die nicht immer sofort auffallen, das iPhone-Erlebnis insgesamt aber doch angenehmer machen. Wir freuen uns über kleine Verbesserungen im Profil von Game Center oder darüber, dass man jetzt auch Mailordner direkt auf einem iOS-Gerät anlegen kann. Auch die Twitter-Integration ist praktisch für mitteilungsfreudige Nutzer. Weiteres, eher verstecktes Highlight: die deutlich verbesserten Bedienungshilfen für Nutzer mit körperlichen Einschränkungen.

Macwelt Marktplatz

1178671