995144

Mehr Laufzeit

14.06.2008 | 00:00 Uhr

Vorinstallierte Straßenkarten wird es von Apple nicht geben. Stattdessen setzt das Unternehmen auf Googles Maps-Server, die die erforderlichen Daten auf Abruf streamen. Hier werden Drittanbieter in die Bresche springen und Komplettlösungen anbieten, die möglicherweise auch ohne permanente Internetverbindung auskommen. Geo-Anbieter Tomtom will bereits eine fertige Navi-Software für das iPhone fertig haben.

Mehr Laufzeit

Die Batterielaufzeit soll sich deutlich verbessert haben. Im herkömmlichen GSM-Netz soll das neue iPhone 300 Stunden gesprächsbereit sein, Telefonate können bis zu zehn Stunden dauern. Im UMTS-Netz verkürzt sich diese Zeit deutlich: Hier liegt die maximale Gesprächszeit bei etwa fünf Stunden. "Fünf Stunden UMTS sind ein großartiger Wert", sagt Bob Borchers, der Marketing-Chef für das iPhone. Wir haben sehr aggressiv an den Stromsparmöglichkeiten gearbeitet, um diese Daten zu erreichen".

Der Nutzer kann das iPhone per Voreinstellung auch dazu zwingen, sich im GSM-Netz einzubuchen, um Strom zu sparen. Mit dem neuen iPhone wird ein neues Netzteil geliefert. Es ist winzig, besteht nur aus einem Stecker und einem kleinen Gehäuse, an dessen Rückseite ein USB-Anschluss ist.

Fazit

Die aktualisierte Version des iPhones ist keine Revolution, es ist eine Evolution. Vieles ist gleich geblieben, einiges wurde verbessert. So ist der Akku immer noch nicht austauschbar, hält dafür jetzt aber etwas länger. UMTS war Pflicht und von den Kunden seit langem gefordert. Hier erfüllt Apple die Erwartungen. Auch GPS stand auf dem Wunschzettel vieler iPhone-Interessenten. In der Summe, zusammen mit der neuen Software , dem App Store und den gesenkten Preisen , wird Apple es der Handy-Konkurrenz sehr schwer machen.

Info: Apple , Macworld.com

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

995144