2539431

Microsofts Game-Streaming xCloud will über Umwege auf iPhone und iPad

09.10.2020 | 11:32 Uhr | Peter Müller

Wenn Apple native Apps für Spielestreaming nur unter strengen Bedingungen erlaubt, dann geht man eben auf Safari.

Microsoft hält weiter an seinen Plänen fest, den Spiele-Streaming-Service xCloud auch auf iPhone und iPad zu bringen. Da Apples strenge Store-Richtlinien native Streaming-Apps für iOS und iPadOS verbieten, will Microsoft den Umweg über das Web gehen und xCloud eben für Safari anbieten. Dies habe Microsofts Gaming-Chef Phil Spencer seinen Mitarbeitern verkündet, berichtet Business Insider .

"Wir werden definitiv auf iPhones und iPads mit dem Game Pass landen," soll Spencer erklärt haben. Apple hat zwar im September seine Bestimmungen hinsichtlich Katalog-Apps wie xCloud oder Google Stadia gelockert und sie im Prinzip erlaubt, ein jedes der darüber angebotenen Spiele müsse aber im App Store repräsentiert sein und damit auch über den üblichen Freigabeprozess laufen. Das geht Microsoft offenbar nicht weit genug. Für Bücher oder Streaming gelten andere Regeln, zumindest für Amazon, das In-App-Käufe und Streaming in der Kindle-App und in Prime Video anbieten kann.

Ein anderer, noch komplizierterer Umweg geht über Microsofts Spielekonsole Xbox. Die Xbox-App erlaubt das Streaming von der Konsole auf das Mobilgerät.

Macwelt Marktplatz

2539431