948590

Mit AAPL in der Achterbahn

01.03.2006 | 10:31 Uhr |

War da zu viel Phantasie im Kurs? Die New Yorker Nasdaq honorierte die neuen Produkte von Apple nicht. AAPL schoss beim gestrigen Handel auf 72,40 $ - und schloss bei 68,49 $.

Es war „bloß“ ein weiterer Mac auf dem Weg zum Intel-Umstieg und „bloß“ ein Zubehörteil fĂŒr den iPod. Da hatten die Börsianer doch mehr erwartet – und weil weder der iTunes Movie Store noch der „echte“ iPod Video das Licht der (Börsen-)Welt erblickte, waren sie ganz schnell ganz enttĂ€uscht. Zu Handelsbeginn legte AAPL im Vergleich zum Vortag an der New Yorker Nasdaq 2,50 US-Dollar zu, bewegte sich drei Stunden lang seitwĂ€rts in Richtung vorgestrigen Schlusskurs, um dann parallel zum Ende des Special Event in Cupertino innerhalb von Minuten auf 69 Dollar abzustĂŒrzen.

Bei Börsenschluss notierte AAPL schließlich bei 68,49 Dollar, das sind 2,50 Dollar oder 3,52 Prozent weniger als am Montag. Allerdings: Technologiewerte waren eh nicht der große Renner, neben Intel und Hewlett Packard sah besonders Google alt auf dem Parkett aus, Papiere des Suchmaschinenbetreibers verloren 7,11 Prozent an Wert, der Technologie-Index Nasdaq verzeichnete ein Minus von 1,1 Prozent.

Wegen schlechter Vorgaben aus den USA ging es auch an den europÀischen Börsen bergab, Apple-Aktien gab es in Frankfurt um 3,64 Prozent (Schlusskurs: 57,91 Euro, - 2,19 Euro) und in London um 0,79 Prozent billiger als am Vortag zu haben.

Macwelt Marktplatz

948590