2664528

Mit neuer API: Walkie-Talkie auf Dritt-Apps unter iOS 16

10.06.2022 | 09:30 Uhr | Thomas Hartmann

iOS 16 bringt mehrere neue APIs, darunter eine, die Walkie-Talkie-Funktionen für Drittanbieter-Apps ermöglicht.

Die neue API heißt "Push to Talk" und ermöglicht es Entwicklern, ihren iOS-Apps ein Walkie-Talkie hinzuzufügen. Das berichten  9to5mac , die auch auf eine bereits seit watchOS 5 verfügbare Apple Walkie-Talkie-App auf Apples Smartwatches hinweisen.

Doch nun kommt diese Funktion eben auch für iPhones ab iOS 16. Apple habe deren Einsatz während der WWDC 2022 demonstriert und gezeigt, wie Entwickler die API (Application Programming Interface/Programmierschnittstelle) in eigenen Anwendungen nutzen können. Mit der ”Push to Talk”-API werden Audionachrichten demnach in Echtzeit gesendet und abgespielt, sogar im Hintergrund. Das soll vor allem schnelle und direkte Kommunikation mit einem anderen Teilnehmenden ermöglichen, indem man nur auf einen (in dem Fall virtuellen) Knopf drückt.

Die Walkie-Talkie-Kommunikation wird oben auf dem Bildschirm angezeigt, sobald jemand eine Nachricht sendet, und iOS zeigt das App-Symbol und den Namen der Person an, die mit dem Empfänger spricht. Nachdem die Nachricht gehört wurde, kann man in Echtzeit mit Audio antworten oder das Gespräch beenden. Push to Talk funktioniere für Einzelgespräche, aber auch für Gruppen.

Diese Walkie-Talkie-App von Apple nutzt die Facetime Audio-Infrastruktur, um Nachrichten in Echtzeit zu senden und zu empfangen. Bei der nun vorgestellten API müssen Entwickler dagegen ein eigenes Backend implementieren, um Audionachrichten zu senden und zu empfangen. Die API stellt dafür eine universelle Schnittstelle für Walkie-Talkie-Gespräche bereit, die sogar im Hintergrund funktioniert.

So könnte es also passieren, dass man demnächst User auf der Straße nicht nur Sprachnachrichten ins iPhone sprechen sieht, sondern auch knappe Mitteilungen, die sie mit ”over” beenden. Und out für diese News.

Macwelt Marktplatz

2664528