2417880

Mouseposé: Virtueller Laserpointer unterstützt jetzt Vollbildmodus

25.03.2019 | 10:45 Uhr | Thomas Hartmann

Boinx Software gibt Version 4 seines Tools Mouseposé bekannt, welches als Laserpointer-Ersatz auf Mac-Displays läuft.

Mit Mouseposé 4 lassen sich Vorführungen, Trainings, Screencasts und andere Präsentationen via Mac-Bildschirm durch einen sozusagen virtuellen Laserpointer unterstützen, indem das Tool Lichtkreise auf dem Display analog zur Mausbewegung des Nutzers anzeigt. Diese Zirkel lassen sich in Größe, Helligkeit, Farbe und anderen Feinheiten einstellen. Dazu kommt die Möglichkeit, Mausklicks farblich anzuzeigen und Tastaturkürzel, die der oder die Vorführende nutzt, ebenfalls simultan auf dem Bildschirm zu repräsentieren.

Neu ist in Mouseposé 4 Unterstützung für den Vollbildmodus, dazu kann das Tool jetzt auch in Powerpoint und Keynote eingesetzt werden. Insgesamt habe man die Software mit Swift inklusive einem überarbeiteten Programm-Icon komplett neu geschrieben. Die Systemvoraussetzungen liegen bei macOS 10.14 Mojave. Ein kurzes Video auf der Anbieter-Website von Boinx  zeigt die wichtigsten Eigenschaften. Eine kostenlose Demoversion gibt es hier zum Download (verwirrenderweise steht dort als Mindestanforderung nun oder noch macOS 10.13). Die uneingeschränkte Vollversion zum Preis v on derzeit knapp neun Euro pro Jahr gibt es hier .

Macwelt Marktplatz

2417880