940614

Müller vs. Meiners: Balgereien aus Frust und Gier

19.08.2005 | 13:03 Uhr |

Meiners: Vorstellen kann ich mir alles, Müller. Ich möchte es nur nicht. Ich kann mir etwa auch vorstellen, Peter Gauweiler im Wahlbezirk München-Süd meine Erststimme zu geben. Ich möchte es nur nicht. Ich kann mir auch vorstellen, unsere schöne Internet-Präsenz mit einem Windows-2000-System zu hegen und zu pflegen. Ich möchte mich aber auch nicht dauernd wiederholen. Obwohl – ich muss Ihnen etwas Lustiges zeigen. Hier, schauen Sie doch bitte einmal ins Wochenendmagazin 09 aus dem März dieses Jahres: Nachdem ich vom Blitz aus Cupertino getroffen wurde, schließe ich unser Gespräch mit (ich darf mich hier selbst zitieren):

'„Ich habe die Hölle gesehen, Müller! Mini-Macs, aber mit Intel-Prozessoren – und Windows XP Home! Der nackte Horror...“ '

So viel an dieser Stelle zu meinem Vorstellungsvermögen. Ich könnte mir sogar vorstellen, den Rest meines Lebens in Bayern zu verbringen, nur...

Müller: ... ich weiß, das wäre für Sie die wahre Hölle. Aber sehen Sie mich an: Ich habe in vier Wochen die Wahl zwischen Helmut Kohls ehemaliger Bau- und später Gesundheitsministerin Gerda Hasselfeldt, an Seehofer vorbei in das Kompetenzteam befördert, oder Inspektor Colombo. Gut, ich würde mir nur vorstellen, dass es Inspektor Colombo ist, wenn ich mein Kreuzchen bei Peter Falk machte, aber immerhin ist der SPD-Kandidat ein Gröbenzeller. Der Ausgang der Wahl in Bayern ist aber in etwa so klar, wie sich Majestix die erste Teilnahme Galliens an Olympischen Spielen vorstellte: „Das ist es, was ich am Sport so schätze, keinerlei Ungewissheit.“ Sehen Sie, das sind unsere bayerischen Tugenden, unsere Ruhe wollen wir haben und im Schatten einer Kastanie eine frische Mass zischen. Ihnen fehlt einfach diese innere Ausgeglichenheit. Intel-Macs? So what! Eine Schnäppchenjagd im Olchinger Expert-Elektronikmarkt a la Henrico County? Völlig undenkbar! Wo kämen wir denn da hin? Schließlich haben wir das schon immer so gemacht und dem Stoiber ist egal, wer unter ihm in Berlin Kanzlerin ist...

Meiners: Mir fehlt die innere Ausgeglichenheit? Welche? Die eines Stoibers? Oder die eines Strauß’? Und nun lassen Sie mich in den Sanitätsraum gehen, ich muss meine frustrierten ostdeutschen Hämatome versorgen.

Müller: Nicht überall hat man so robuste Bevölkerungsteile wie in Bayern...

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
940614