942014

Müller vs. Meiners: Dasselbe in grün

16.09.2005 | 14:14 Uhr |

Meiners: Müller – und liebe Leserin und lieber Leser, das ist natürlich nicht abgesprochen, sondern das ist live -, dafür habe ich DIE Lösung: Hier . Als Preuße möchte ich bitte dieses Teil sofort in das Buch begrenzten Unmöglichkeiten aufnehmen. Und mich spontan einmal übergeben. Aber das passt ja zur Wies’n-Saison. Nein, wir wollen nicht so hart sein, schließlich ist dieses Verhüterli bestimmt ein Liebhaberstück. Und schauen Sie bitte einmal zu anderen Hochkulturen: Die Schotten tragen zum Kilt ja häufig auch so ein kleines Säckchen vor dem Säckchen, zur Krachledernden würd’ die zünftige Nano-Socke sicher auch passen. Haben wir nicht letzte Woche schon gelästert über Längen, Größen und Gehängsel?

Müller: Meiners, Sie sind ein Genie – wo haben Sie das Teil aufgetrieben? Das passt perfekt zu meinem Wiesnoutfit. Nur - eigentlich bräuchte ich noch einen zweiten Nano. Player und Tasche würden super elegant meine Arme zieren und sie noch strammer wirken lassen. Für die Waden brauche ich das nicht, die sind schon aus Stahl in zweiteilige Loferl gepackt. Mit zwei Nanos auf die Wiesn, da kann ich bis zu zwanzig Stunden ununterbrochen im Bierzelt hocken, ohne dass ich mir das Geschepper der Blasmusik anhören muss. Sind zwar erstklassige Musiker, aber bei mir hört der Spaß auf, wenn sie U2s Vertigo in der Bierzelt-Version runterrattern: „Un, dos, tres, gesuffa!“ Ehrlich –authentische bayerische Blasmusik ist mir lieber als dieses Zwischending. Passen Sie nur auf, Meiners, wie viele Oktoberfestbesucher heuer weiße Ohrhörer zur Krachledernen und zum Dirndl tragen. Vielleicht sollten wir noch schnell einen Podcast mit unseren Wiesentipps bereitstellen, damit die Leute auch das richtige Zelt finden. Die Bayernpartei würde zum Beispiel Löwenbräu nicht mehr empfehlen, die Brauerei gehört jetzt zur belgischen Interbrew...

Meiners: Wie würde wohl die Bayernpartei Podcast übersetzen..? Weißkastenfunk? Das klingt wie Weißbierradio oder Weißwurstwelle. Interessant ist der Trend, den das Parteiorgan Freies Bayern zur nächsten Landtagswahl per Internetumfrage ermittelt. Schauen Sie doch einmal, welche Koalitionen da denkbar wären. Und ich dachte immer, Kreuzberg wäre skurill. Aber das hier toppt ja nun wirklich alles. Was wählen Sie eigentlich?

Müller: Ich habe schon gewählt. Diesmal schwarz. Mein Shuffle ist schließlich weiß, also brauchte ich für den Nano eine Alternative.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

942014