2659050

Mylio Photos: Offline-Fotobibliothek für macOS, iOS und Windows

10.05.2022 | 10:00 Uhr | Thomas Hartmann

Mylio Photos ist eine neue Offline-Fotobibliothek, die sich laut Entwickler auf Datenschutz, jederzeitigen Zugriff und Benutzerfreundlichkeit konzentriert.

Das US-amerikanische Unternehmen Mylio präsentiert mit Mylio Photos eine neue Offline-Fotobibliothek, die es Fotograf:innen ermöglicht, sicher und strukturiert auf ihre Fotos und Videos zuzugreifen – auch ohne Internetverbindung oder Daten in der Cloud. Mylio Photos erstellt demzufolge eine private Bildbibliothek, die verschiedenste Geräte wie Smartphones, Festplatten, NAS und Webspeicher sicher miteinander verbindet. Einmal synchronisiert, könne man auch ganz ohne Onlineverbindung auf alle eigenen Fotos zugreifen.

Eine erste Version ist laut Anbieter seit einiger Zeit unter dem Namen Mylio verfügbar. In die neue Version Mylio Photos, die im Frühsommer 2022 erscheinen soll, sei eine große Menge an Feedback von Mylio-Nutzern eingeflossen. Neben einer noch besseren Benutzerführung will sich Mylio Photos durch gesteigerte Geschwindigkeit und erweiterte Funktionalitäten auszeichnen.

Dazu wird eine ganze Reihe von Vorzügen aufgezählt, welche die User erwarten sollen. So werden alle Bilder immer lokal auf allen synchronisierten Geräten gespeichert. Fotos werden auf weniger als 5 Prozent ihres Original-Speicherbedarfs reduziert, sie lassen sich aber als Original-Dateien jederzeit auf das Gerät herunterladen.

Fotos auch bearbeitbar

Die Synchronisierung und lokale Sicherung der Originale erfolgt automatisch. Die Privatsphäre soll durch verschlüsselte Backups in einer optionalen Einbindung externer Cloud-Dienste gewährleistet sein.

Dazu kommt automatisches Organisieren und Suchen mit Gesichts- und Texterkennung, ein interaktiver ”Live Calender” mit wichtigen Lebensereignissen aus den Fotos und Videos. Selbst längst vergessene Bilder sollen sich leicht wiederfinden lassen. Dazu lassen sich die Fotos nicht-destruktiv mit den Werkzeugen des Entwicklers bearbeiten. Die Weitergabe an Desktop-Bildbearbeitungssoftware sei mit einem Klick möglich, und auch das Teilen über das Menü ”Mylio Photos Share” soll kein Problem darstellen.

Mylio Photos wird laut Entwickler als Anwendung für macOS, Windows, Android und iOS verfügbar sein, wenig später nach Veröffentlichung auch durch ein Update mit deutscher Oberfläche.

Die Anwendung für Desktop- und Mobilgeräte werde noch im Frühsommer 2022 veröffentlicht. Der CEO von Mylio ist David Vaskevitch, früherer CTO bei Microsoft. Er ist auch einer der Gründer der Gaia-Plattform für unabhängige Software-Entwicklung .

Macwelt Marktplatz

2659050