1013963

Netzwerkspeicher mit SSD von Buffalo

23.02.2009 | 14:20 Uhr |

Buffalo stellt mit der neuen Linkstation Mini SSD den ersten Netzwerkspeicher auf SSD-Basis vor

Buffalo Linkstation Mini SSD
Vergr├Â├čern Buffalo Linkstation Mini SSD
© Buffalo Technology

Als erster Hersteller von Netzwerkl├Âsungen wagt sich Buffalo, einen Netzwerk-Speicher unter Verwendung von SSD- statt konventionellen, mechanischen Festplatten auf den Markt zu bringen. Der Vorteil des l├╝fterlosen winzigen und mit weniger als 200 Gramm extrem leichten Network Attached Storage (NAS) ist einerseits der lautlose Betrieb, die extrem geringe Stromaufnahme und zudem die Unempfindlichkeit gegen├╝ber Ersch├╝tterungen aller Art. Die zwei 120-GB-SSD-Module lassen sich wahlweise als ein 240-GB-Plattenspeicher oder als gespiegeltes RAID-1-System mit 120 GB verwenden. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 900 Euro ist diese Speicherl├Âsung jedoch prim├Ąr f├╝r Trendsetter und Early-Adopters gedacht. Dem zollen auch Design und funktioneller Ausrichtung Rechnung. USB-Anschluss mit Direct-Copy-Funktion entl├Ądt Kameras und tragbare Speicher auf Knopfdruck. DLNA-Medienserver und iTunes-Unterst├╝tzung unterstreichen den Technik-affinen Earlybird als Zielgruppe f├╝r den NAS, der mehr als viermal soviel kostet wie die mechanischen Pendants.

Info: Buffalo

Macwelt Marktplatz

1013963