2427529

NFC Tags: Apple will Apple Pay und Wallet öffnen

09.05.2019 | 09:50 Uhr | Peter Müller, Halyna Kubiv

Auf einer Finanzkonferenz hat Apples Jennifer Bailey über die neuen Möglichkeiten von NFC-Chips in iPhones gesprochen.

Auf der Konferenz ETA TRANSACT hat Apples Vizepräsidentin Internet Services Jennifer Bailey etwas über die Zukunft von Apple Pay verraten. Mit einigen US-Handelsketten arbeite man an Systemen, die den NFC-Chip von iPhone und Apple Watch zu mehr als nur Zahlungen verwenden. Es geht dabei um NFC-Tags in den Läden, mit deren Hilfe die Kunden etwa Produkte ausprobieren und sich bei Gefallen nach Hause liefern können. Grundneuerung ist dabei, dass die Händler den NFC-Chip im iPhone nicht nur zum Auslesen der Informationen gebrauchen können, sondern auch neue Infos schreiben können.

Apple Pay solle auch dazu dienen, sich für Kundenkarten zu registrieren und Treuepunkte damit zu sammeln. Auch an den Parkuhren von PayByPhone wird man mit Apple Pay bezahlen können. In den USA werden bis Ende des Jahres 70 Prozent aller Läden Apple Pay akzeptieren, man erwarte bis zu 10 Milliarden Zahlungen über Apple Pay. In fünf Jahren werde das System kartenbasierte Zahlungen überholt haben.

Jennifer Bailey hat auf der Konferenz ebenfalls die Apple Card gezeigt – die neue Kreditkarte von Apple. Während das Unternehmen aus Cupertino nicht die erste Firma ist, die eine eigene Kreditkarte abseits der Banken ausgibt – bei Amazon kann man schon längst mit einer Bezahlung gleich die Kreditkarte bestellen – setzt Apple auf Bequemlichkeit und smarte Auswertung der Ausgaben. Die Apple Card werde alles ändern, versprach Bailey.

Macwelt Marktplatz

2427529