1049599

Nehalem folgt 2008, Gesher im Jahr 2010

28.04.2006 | 10:02 Uhr

Nehalem folgt 2008, Gesher im Jahr 2010

Mit der :Core-Architekur löst Intel die 2000 eingeführte NetBurst-Architektur ab. Auf dem Analystentreffen kündigte der Hersteller bereits zwei neue Nachfolge-Architekturen von Core an.

Zweijahresplan: Nach der Core-Architektur 2006 folgen 2008 und 2010 die neuen Mikroarchitekturen „Nehalem“ und „Gesher“.
Vergrößern Zweijahresplan: Nach der Core-Architektur 2006 folgen 2008 und 2010 die neuen Mikroarchitekturen „Nehalem“ und „Gesher“.

Im Jahr 2007 stellt Intel bei der Core-Architektur zuerst aber die Fertigungstechnologie von 65 auf 45 nm um. Als Code-Name für die 45-nm-Core-CPUs hat Intel „Penryn“ angegeben. Im Jahr 2008 wird es dann mit „Nehalem“ eine neue Mikroarchitektur geben. Nehalem wird laut Intel in einer Strukturbreite von 45 nm debütieren. Mit Nehalem-C will der Hersteller ein Jahr später auf 32 nm Strukturbreite umstellen. Schon im Jahr 2010 steht auf der Intel-Roadmap offiziell jetzt die wiederum neue Mikroarchitektur „Gesher“. Diese soll ebenfalls im 32-nm-Verfahren ihren Einstand feiern.

Eingeschobener Die-Shrink: Die Core-Architektur erhält noch 2007 mit „Penryn“ die Umstellung auf 45 nm Strukturbreite.
Vergrößern Eingeschobener Die-Shrink: Die Core-Architektur erhält noch 2007 mit „Penryn“ die Umstellung auf 45 nm Strukturbreite.

Details über die neu angekündigten Architekturen, wie etwas die Anzahl der Prozessorkerne, machte Intel nicht. Ausführliche Details über die im Juni 2006 debütierende Core-Architektur finden Sie bei tecCHANNEL im Artikel :Wechsel an der Spitze: Intels neue Core-Prozessoren .

Macwelt Marktplatz

1049599