2409907

Neptun hat weiteren Mond namens Hippocamp

21.02.2019 | 15:14 Uhr | Michael Söldner

Der Planet Neptun hat einen weiteren Mond, der erst jetzt auf Fotos des Hubble-Teleskops ausgemacht werden konnte.

Der Planet Neptun ist mit 14 Monden schon ein Himmelskörper mit besonders vielen Begleitern. Nun haben Astronomen um Mark Showalter vom Seti-Institut einen 15. Trabanten ausgemacht. Dieser wurde auf Fotos des Hubble-Weltraumteleskops sichtbar, auch einen Namen hat der neue Mond des Neptun schon: Hippocamp. Beim Flug der Voyager 2 zum Neptun in den 80er Jahren blieb der Mond den Astronomen noch verborgen. Erst auf den 2004 geschossenen Bildern des im Weltraum platzierten Hubble-Teleskops wurde Hippocamp sichtbar. Mit weiteren Aufnahmen aus den Jahren 2009 und 2016 konnte der neue Mond des Neptun zweifelsfrei nachgewiesen werden.

Hippocamp umkreist den Planeten in der Nähe des deutlich größeren Mondes Proteus. Die Forscher gehen davon aus, dass der neue Mond nach einem Kometeneinschlag auf Proteus entstanden ist, also aus Teilen von Proteus besteht. Er hat einen Durchmesser von nur 34 Kilometern. Der Planet Neptun hingegen hat einen Durchmesser von 50.000 Kilometern und ist damit viermal so groß wie unsere Erde. Den Eisriesen umgeben mehrere Ringe sowie 15 Monde, die teilweise bis zu zehn Millionen Kilometer entfernt von der Planetenoberfläche ihre Runden ziehen. Seinen Namen erhielt Hippocamp von einem Meereswesen der griechischen Mythologie. 

Jupiter: Forscher entdecken zwölf neue Monde

Macwelt Marktplatz

2409907