2585346

Apple Airpods 3: Alle Infos zu Release, Preisen und Specs

07.05.2021 | 15:41 Uhr | Dennis Steimels,

Wann kommen Apples neue Airpods für 2021 heraus? Wie werden Kopfhörer aussehen? Wie viel werden sie kosten? Hier finden Sie alle aktuellen Infos.

Erst im Dezember 2020 veröffentliche Apple mit den Airpods Max neue Kopfhörer. Wer aber nicht über 600 Euro dafür ausgeben möchte, der fragt sich völlig zurecht, wie es um die günstigeren In-Ears steht. Denn es ist mittlerweile zwei Jahre her, dass Apple die aktuellen Airpods (2. Generation) auf den Markt gebracht hat. Wann also bekommen wir ein Update für die "einfachen" Airpods? Und wie lange wird Apple warten, bis die zweite Version der Airpods Pro erscheint? Und sind die Gerüchte über die Airpods Pro Lite nur Gerüchte oder werden sie tatsächlich Realität? In diesem Artikel werfen wir einen Blick darauf, wie Apple das Airpods-Line-up im Jahr 2021 weiterentwickeln wird.


Wann kommen die neuen AirPods auf den Markt?

Lange war die Rede davon, dass die neuen Airpods im Frühjahr 2021 erscheinen würden. Die Vermutung lag nahe, dass Apple diese auf seinem Frühlings-Event am 20. April vorstellen werde, doch hier gab es zwar alles zu sehen, nur eben keine Airpods.

Allerdings gibt es einen Hinweis in der Beta von iOS 14.6, dass Apple an etwas Musik-bezogenem arbeitete, was zusammen mit neuen Airpods etwa zur WWDC Anfang Juni 2021 erscheinen könnte. Die iOS 14.6 Beta deutet nämlich darauf hin, dass Apple bald HiFi-Audio für Music-Abonnenten anbieten wird . Es ist möglich, dass nur die Airpods Pro und Airpods Max in der Lage sein werden, HiFi-Audio zu unterstützen – in diesem Fall ist es höchste Zeit für neue Standard-Airpods, die das verbesserte Format ebenfalls unterstützen können. Allerdings sagte der Analyst Ming Chi Kuo im März , dass die Produktion der Airpods 3 nicht vor dem dritten Quartal 2021 beginnen könnte, also müssen wir vielleicht noch länger warten.


Welche Airpods aktualisiert Apple als Nächstes?

Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass Apple als Nächstes die Airpods 2 updaten wird, also die Standard-Airpods. Sie werden wahrscheinlich als die Airpods 3 bekannt werden. Es ist auch möglich, dass Apple die Standard- und Pro-Varianten der Airpods zur gleichen Zeit auffrischt. Allerdings gibt es auch Stimmen, die behaupten, dass die Airpods Pro ein separates Update bekommen werden, vielleicht sogar etwas später. Als nahezu sicher gilt, dass jetzt erst mal keine weitere Version der Max kommt, denn die sind zu neu.

Hier sehen Sie, wann die aktuellen und früheren AirPods auf den Markt kamen:

Es ist schwierig, viele Schlüsse aus diesem Veröffentlichungszeitplan zu ziehen. Denn es gibt eine große Lücke und dann eine Flut von Veröffentlichungen. Deshalb ist die Stichprobengröße zu klein, um einen Trend zu extrapolieren. Aber wir erwarten definitiv, dass Apple die Airpods und Airpods Pro als zwei separate Linien beibehält.


Preis: Wie viel werden die neuen Airpods kosten?

Die Preisgestaltung der Airpods war ein wenig umstritten, obwohl dies vielleicht nicht ganz fair war. Die Basis-Airpods sind preislich ziemlich vernünftig nach den Standards der True-Wireless-Ohrhörer. Und die Pro-Modelle sind von ausreichend guter Qualität, um ihren Preis zu rechtfertigen. Hier sind die Preise (bei Apple) für das aktuelle Sortiment:

  • Airpods 2 mit Ladecase: 179 Euro

  • Airpods 2 mit kabellosem Gehäuse: 229 Euro

  • Airpods Pro: 279 Euro

  • Airpods Max: 612,70 Euro

Die günstigste Option könnte bei der nächsten Aktualisierung des Apple-Sortiments verschwinden, wenn die drahtlos aufladbaren Airpods eine Preissenkung erfahren und die Pro Lite erscheinen. Wir rechnen mit einer ähnlichen Entwicklung:

  • Airpods mit Ladecase: aus dem Verkauf genommen

  • Airpods mit kabellosem Gehäuse: 179 Euro

  • Airpods Pro Lite: 229 Euro

  • Airpods Max: 612,70 Euro


Neues Airpods-Design: Wie werden die neuen Apple-Kopfhörer aussehen?

Hier stellt sich die Frage, ob Apple den Schritt wagt und das Design der Airpods deutlich verändert: Die Anzeichen häufen sich, dass dies tatsächlich der Fall sein wird.

Standard-Airpods (3. Generation)

Es gibt viele Spekulationen, dass Apple für die neuen Airpods 3 das Design des Airpods-Pro-Modells (2019) mit dem Design der Airpods 2 (2019) kombinieren wird. Das würde bedeuten, dass die "Stiele" der Airpods 3 kürzer sein werden als die der aktuellen Airpods-Modelle, also wie bei der Pro-Version. Basierend auf durchgesickerten Fotos der chinesischen Seite 52audio , könnten die Airpods 3 so aussehen:

Airpods 3 im Airpods-Pro-Design
Vergrößern Airpods 3 im Airpods-Pro-Design
© 52audio

Die Seite hat auch dieses Röntgenbild gepostet, das einen Eindruck davon vermittelt, was Apple in das Gehäuse zu quetschen plant:

Röntgenbild des Airpods-Ladegehäuse
Vergrößern Röntgenbild des Airpods-Ladegehäuse
© 52audio

Diese Theorie wird vom Apple-Analysten Ming-Chi Kuo aufgegriffen, der bereits im Juni erwartete, dass die Standard-Airpods der nächsten Generation Design-Elemente mit den Airpods Pro teilen werde, aber nicht die aktive Geräuschunterdrückung.

Die Seite Gizmochina hat auch Renderings des neuen Airpods-Designs veröffentlicht, die angeblich von Zulieferern stammen:

Renderbilder der neuen Airpods
Vergrößern Renderbilder der neuen Airpods
© Gizmochina

Möglicherweise bekommen die normalen Airpods auch Silikon-Ohrstöpsel wie bei den Airpods Pro. Die Silikon-Ohrstücke ergänzen die aktive Geräuschunterdrückung der Pro-Modelle. Die soll zwar bei den günstigeren Modellen nicht kommen, aber die Silikon-Ohrstöpsel würden immer noch eine passive Geräuschisolierung erreichen. Zu sehen in diesem geleakten Bild der Webseite 52audio :

Standard-Airpods wohl mit Silikon-Ohrstöpsel
Vergrößern Standard-Airpods wohl mit Silikon-Ohrstöpsel
© 52audio

Zuletzt ist eine Hülle für die drahtlose Ladehülle der Airpods 3 aufgetaucht, die eine zusätzliche Aussparung für Lautsprecher bereithält .

Schwarze Airpods (oder andere neue Farbausführung)

Es ist denkbar, dass wir eine neue Farboption der nächsten Airpods sehen könnten. Die Airpods Max gibt es beispielsweise in fünf Farben: Space Grau, Silber, Pink, Grün und Himmelblau.

Neue Farben wie bei Airpods Max denkbar
Vergrößern Neue Farben wie bei Airpods Max denkbar
© Apple

Space Grau oder Schwarz ist wohl am wahrscheinlichsten , aber auch Grün, Blau und Pink sind denkbar. Auch hier gilt, dass dies nur passieren wird, wenn die nächste Version der Airpods Pro zuerst herauskommt oder wenn sie zur gleichen Zeit wie die aktualisierte Version des Standardmodells erscheint.

Airpods Pro

Was die Airpods Pro betrifft, so haben sie ihr aktualisiertes Design erst seit einer Generation und es ist daher unwahrscheinlich, dass sie in nächster Zeit eine größere Änderung erfahren werden.

Wir sind übrigens große Fans dieses Designs, obwohl wir ein paar Vorbehalte gegen das Ladegehäuse haben: Es ist schwieriger, die Pro-In-Ears herauszuholen als bei den normalen Modellen und das Scharnier fühlt sich weniger robust an (Das Scharnier sitzt an der längeren Kante, weil die Pro-Modelle kürzer und breiter sind als bisher). Vielleicht könnte Apple das Gehäusedesign überarbeiten, anstatt größere Änderungen an den Ohrhörern selbst vorzunehmen.

Es wird auch behauptet, dass die neuen Airpods Pro zum ersten Mal in zwei Größen erhältlich sein werden. Diese Vorhersage basiert auf durchgesickerten Komponenten und wurde über einen Tweet von Mr. White gemacht:

Er bezieht sich auf das Bild der W-Chips, aber es sind eigentlich die H-Chips aus den Airpods. Die Komponenten, die in den durchgesickerten Bildern zu sehen sind, kommen in zwei verschiedenen Größen, was darauf hindeutet, dass Apple möglicherweise zwei Größen der nächsten Generation der Airpods Pro plant.


Neue Funktionen der Airpods

Lassen Sie uns dies in zwei Abschnitte aufteilen: die Funktionen, von denen wir erwarten, dass sie von der Pro-Reihe auf die Basis-Airpods übertragen werden. Und die völlig neuen (oder zumindest für Apple neuen) Funktionen, die wir für die Pro-Reihe erwarten.

Eine neue Funktion könnte sein, zwei Airpods-Sets miteinander zu verbinden, sodass Sie mit einer zweiten Person in einem lauten Raum sprechen können. Heißt: Eine Walkie-Talkie-Funktion könnte kommen.

Standard-Airpods

Die Airpods Pro sind erst seit Oktober 2019 erhältlich; es wäre eine Überraschung, wenn Apple viele der exklusiven Features bereits kurze Zeit später auf die Basis-Airpods übertragen würde. Aktive Geräuschunterdrückung (ANC) zum Beispiel ist praktisch das Markenzeichen der Pro. Gleiches gilt für den Transparency-Modus, der mit ANC einhergeht.

Die verbesserte Wasserdichtigkeit hingegen könnte reif für den Mainstream sein. Die Pros sind mit IPX4 eingestuft, was Apple als "wasser- und schweißresistent, aber nicht wasserdicht oder schweißfest" beschönigt; die frühen 2019er Airpods sollen überhaupt nicht wasserresistent sein. Das könnte sich im Jahr 2021 verbessern.

Außerdem glaubt der gewöhnlich gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo, dass die Airpods 3 das gleiche Ladegehäuse wie die Airpods Pro bekommen werden. Die beiden Gehäuse sehen ähnlich aus, aber das Pro-Gehäuse öffnet sich an der langen Seite statt an der kurzen.

Airpods Pro

Welche völlig neuen Funktionen könnte Apple für die Pro-Modelle in Betracht ziehen? Nun, wenn wir schon beim Thema Wasserdichtigkeit sind: Die IPX4-Einstufung lässt noch einiges an Spielraum für Verbesserungen. Die RHA TrueConnect und Creative Outlier Air Kopfhörer, die zu den besten kabellosen Ohrhörern zählen, haben beide die Schutzklasse IPX5. Die JBL UA True Wireless Flash Kopfhörer haben die Schutzklasse IPX7.

Optische Herzfrequenzsensoren haben wir schon immer als unnötig und unbequem empfunden, aber einige sportbegeisterte Nutzer schwören darauf und sie werden von einigen konkurrierenden Ohrhörern angeboten. Das ist zwar weit hergeholt, aber nicht jenseits des Möglichen – vor allem, wenn Apple sie in einem schlanken Design liefern kann.

Wie die Airpods Max könnten auch die Airpods Pro für eine gestenbasierte Steuerung infrage kommen. Apple hat ein Patent mit dem Namen "Wearable Voice-Induced Vibration or Silent Gesture Sensor" angemeldet, das die Verwendung eines Sensors beschreibt, der das Gesicht des Benutzers scannt und winzige Veränderungen des Gesichtsausdrucks sowie die mit Sprache verbundenen Muskelbewegungen erkennt, auch wenn nicht laut gesprochen wird. Dies könnte zur Auslösung von Befehlen oder als biometrisches Identifikationswerkzeug für verbesserte Sicherheit genutzt werden.

Macwelt Marktplatz

2585346