2642380

Neue Macs und Macbook im Anmarsch – bei Behörde registriert

14.02.2022 | 14:55 Uhr | Halyna Kubiv

Die Eurasische Wirtschaftsbehörde ist eine Anlaufstelle für neue Produkte, die in Russland verkauft werden. Heute sind dort neue Macs aufgetaucht.

Die Datenbank der Eurasischen Wirtschaftsbehörde war schon in der Vergangenheit eine zuverlässige Stelle für Hinweise auf neue Apple-Produkte, denn dort müssen die Hersteller ihre Neuheiten registrieren, bevor sie in Russland vertrieben werden können. Heute sind dort drei neue Geräte von Apple aufgetaucht, mit den noch nicht bekannten Modell-Nummern    A2615, A2686 und A2681 ( "Consomac" via "Macrumors" ). Alle drei Geräte sollen macOS 12 Monterey unterstützen. Interessanterweise müssen die Eintragungen die genaue Geräteklassen unterscheiden, so ist die Registrierung von A2615 und A2686 in der Datenbank als Personal-Computer bezeichnet, das Gerät mit der Modellnummer A2681 in der Datenbank als portabler Personal-Computer eingetragen. Diese Unterschiede lassen darauf schließen, dass Apple demnächst ein neues Macbook und einen Mac herausbringen wird. 

Bei den Macs sind die heißesten Anwärter auf ein Update der iMac (Pro) mit der 27-Zoll Bildschirmdiagonale, der immer noch mit einem Intel-Chip ausgestattet ist. Dazu gesellt sich der Mac Mini, der seit der ersten Vorstellung von M1 im November 2020 nicht mehr angefasst wurde. Bei den tragbaren Rechnern sind mittlerweile alle Modelle auf M1 umgestellt worden, zuletzt im Oktober 2021 die Macbooks Pro 14 und 16 Zoll. Seit diesem Umstieg sticht das Macbook 13 Zoll heraus: Das Gerät wird noch im alten Design gehalten, auch die Tastatur (und Touch ID) stammen noch von den Vorgängern. Es ist also nicht ausgeschlossen, dass Apple beim Einstieg-Macbook Pro das Design anpasst. 

Die Macs reihen sich somit in das Produktportfolio für die kommende Keynote. Vor knapp einem Monat wurden schon bei der gleichen Behörde neue iPhones und iPad registriert, die mit der sehr großen Wahrscheinlichkeit ein iPhone SE der dritten Generation und ein iPad Air sein können. Für eine knapp einstündige Keynote ohne Publikum ist das etwas zu dünn, so ist es nur logisch, dass Apple noch ein paar Produkt-Ankündigungen vorbereitet. 

Macwelt Marktplatz

2642380