2438329

Neue Öffi-Features für Google Maps

28.06.2019 | 17:10 Uhr | Denise Bergert

Google Maps will in Zukunft detailliertere Informationen zu Verspätungen und der Auslastung des öffentlichen Nahverkehrs bereitstellen.

Google hat heute zwei neue Features für die Android- und iOS-Versionen seiner App Google Maps angekündigt . Die Neuerungen betreffen die Einbindung des öffentlichen Nahverkehrs in der Navigationsanwendung. So will Google Maps künftig in Echtzeit über Verspätungen bei Buslinien informieren. Bislang konnten Nutzer nur die regulären Abfahrszeiten an Haltestellen einsehen. Mit der neuen Funktion wird nun auch die aktuelle Verkehrslage mit einbezogen. Google Maps zeigt dabei an, ob sich der Bus verspäten wird und wenn ja, um wie viele Minuten. Die App zeigt außerdem, an welchen Punkten auf der geplanten Route es zu Verzögerungen kommen kann. Google bezieht diese Informationen ein, um akkuratere Reisezeiten zu berechnen. Voraussetzung ist hier jedoch, dass die dafür benötigten Informationen auch von den lokalen Verkehrsbetrieben für Google Maps bereitgestellt werden.

Ähnlich wie bei den Restaurant-Empfehlungen von Google, bei denen der Internet-Konzern anzeigt, wie voll eine Bar oder ein Restaurant um welche Uhrzeit sein werden, gibt es nun auch bei Google Maps eine Vorhersage, wie überfüllt die öffentlichen Verkehrsmittel zur angepeilten Fahrzeit sein werden. Google will diese Voraussage nicht nur für Busse, sondern auch für U- und Straßenbahnen abgeben. Die dafür nötigen Informationen bezieht die Navigationsapp aus einem Durchschnittswert aus vorangegangenen Fahrten der gleichen Linien. Google-Maps-Nutzer sollen damit verhindern können, dass sie zu den Stoßzeiten in einer überfüllten S-Bahn oder U-Bahn landen. Die neuen Features werden laut Google in dieser Woche für 200 Städte weltweit ausgerollt.

Macwelt Marktplatz

2438329