961203

Neue iMacs von Apple mit Merom-CPU

30.12.2006 | 07:00 Uhr

Neue iMacs von Apple mit Merom-CPU

Der iMac jetzt in drei Größen – alle mit Merom-Chip
Vergrößern Der iMac jetzt in drei Größen – alle mit Merom-Chip

Apple stellt neue iMacs vor. Es gibt vier Modelle, alle sind mit dem neuen 64-Bit-Prozessor Intel Core 2 Duo ausgestattet.

Laut Apple sollen die neuen Modelle bis zu 50 Prozent schneller als die Vorgänger-iMacs arbeiten. Neu sind auch die Preise. Apple hat kräftig gesenkt. Das Einstiegsmodell mit 17-Zoll-Display und 1,83 GHz kostet nur noch 980 Euro. Das sind satte 300 Euro weniger als bisher. Allerdings muss man dafür auf einen schnellen Grafikchip, das Superdrive, Bluetooth und die Apple Remote Fernbedienung verzichten. Damit ist dieses Modell bis auf den schnelleren Prozessor fast identisch mit dem Edu-iMac.

Der neue 24-Zoll-iMac verfügt über ein 24-Zoll-Breitbild-Display mit einer Auflösung von 1920x1200 Pixel, das sind 30 Prozent mehr als beim 20-Zoll-Modell. Das Display soll zudem auch heller sein. Neben dem schnelleren Prozessor (bis zu 2,16 GHz) spendiert der Mac-Hersteller den iMacs auch mehr Arbeitsspeicher. Bis auf das Einstiegsmodell kommen alle neuen iMacs mit 1 Gigabyte RAM. Das 24-Zoll-Modell ist darüber hinaus auch mit einer schnelleren Grafikkarte ausgestattet. Hier kommt nun eine Geforce 7300 GT mit 128 MB Video-RAM zum Einsatz. Ein ähnliches Modell arbeitet auch in Apples High-End-Rechner, dem Mac Pro ( siehe Macwelt-Test ).

Gegen Aufpreis kann man den iMac noch weiter aufrüsten. 2,33 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor, bis zu 3 Gigabyte RAM, eine 500 Gigabyte Festplatte und eine Geforce 7600 GT mit 256 MB Video-RAM lassen sich als BTO-Option einbauen.

Nach wie vor ist in jedem Mac eine iSight Videokamera eingebaut. Auch schon vom Vorgänger her bekannt ist die Netzwerk-Schnittstelle 10/100/1000 BASE-T Gigabit Ethernet, das integriertes Airport Extreme, die fünf USB-Anschlüsse (davon drei USB 2.0) und zwei Firewire-Ports. Das 24-Zoll-Modell besitzt einen Firewire 400- und einen Firewire-800-Port

Neue Mac Mini Modelle

Neben den neuen iMacs hat Apple auch die Mac Minis überarbeitet. Beide Modelle arbeiten nun mit Dual-Core-Prozessoren, den Core Solo gibt es nicht mehr. Das Einstiegs-Modell verfügt jetzt über einen 1,66 GHz-Chip, der schnellere Mac Mini arbeitet nun mit 1,83 GHz. Die Preise bleiben unverändert bei 600 respektive 780 Euro. Auch alle sonstigen Ausstattungsmerkmale lässt Apple unverändert.

Macwelt Marktplatz

961203