2541898

Neuer Leak: iPhone 13 mit Touch-ID im Display

20.10.2020 | 11:21 Uhr | Dennis Steimels

Das nächste iPhone soll mit Fingerabdruck-Sensor im Display kommen - in Zeiten von Gesichtsmasken sehr praktisch.

Erst kürzlich wurde das iPhone 12 (alle Infos)  enthüllt und schon starten die Gerüchte zum nächsten Apple-Handy, dem iPhone 13. Einem neuen Leak zufolge soll Touch ID, also das Entsperren via Fingerabdruck, auf dem nächsten iPhone seine Rückkehr feiern. Seit dem iPhone X setzt Apple bei seinen Top-Geräten nämlich nur noch auf Face ID als biometrische Authentifizierung, was gerade in Zeiten von Corona und Mund-Nase-Bedeckungen häufiger dazu führt, den PIN-Code eingeben zu müssen. Ein Fingerabdruck-Sensor wäre hier sehr praktisch und wir vermissen ihn im iPhone 12! In diesem Artikel finden Sie weitere Funktionen, die dem iPhone 12 fehlen, die Android-Handys aber schon lange bieten.

Hier iPhone 12 (Pro) vorbestellen und reservieren

Nachdem bereits unzählige Android-Smartphones von Samsung, Huawei & Co. mit einem Fingerabdruck-Sensor im Display beziehungsweise unter dem Glas auf dem Markt sind, soll sich nun auch Apple für eine solche Funktion entschieden zu haben. Der Leak stammt vom Twitter-Account L0vetodream , einer Quelle, die bereits in der Vergangenheit schon eine Menge präziser Details zu Apples kommenden Hardware- und Software-Plänen verraten hat. Der Account ist dafür bekannt, eher kryptische Nachrichten zu verfassen, der Leak zum Touch ID hingegen ist recht einfach zu dechiffrieren. Der Tweet lautet: "MESA uts for iPhone". "MESA" ist der interne Codename für Touch ID. Und "uts" steht offensichtlich für "under the screen".

iPhone 13: Touch ID im Display

Der Leak nennt keinen Zeitplan für die Rückkehr von Touch ID und nennt auch das iPhone 13 nicht als konkretes Gerät. Allerdings ist dies nicht der erste Report darüber, dass Apple an Touch ID für seine iPhone-Flaggschiffe plant. Bereits 2019 hat der Analyst Ming-Chi Kuo einen Report veröffentlicht , dass die iPhones im Jahr 2021 mit Touch ID kommen werden – also iPhone 13.

Nutzer von Android-Handys wissen um die Vorteile zweier biometrischer Authentifizierungs-Möglichkeiten. Wenn Sie das Handy beispielsweise nicht per Gesichts-Scan entsperren können, weil Sie eine Maske tragen oder das Gesicht anderweitig bedeckt ist, können Sie Ihren Finger nutzen. Und wenn Sie Handschuhe tragen oder Ihre Finger nass sind, dann können Sie das Smartphone vor Ihr Gesicht halten.

Macwelt Marktplatz

2541898