1013409

Nur Facebook

14.02.2009 | 00:00 Uhr

Nur Facebook

Wer eine Internetseite veröffentlicht oder ändert, darf das über eine eingebaute Funktion direkt in der Internetwelt der amerikanischen Seite Facebook.com kundtun. Andere Anbieter wie Myspace oder die in Deutschland verbreiteten Seiten wie Studivz oder Schuelervz (studivz.net oder schuelervz.net).

Test der neuen Widgets

Schnell ein Bild mit der eingebauten Kamera im Notebook machen und auf eine Webseite stellen? Dafür gibt es jetzt ein "Widget", sprich: eine Verbindung der Dienste von Mac-OS X und iWeb. Erstere erlauben den Zugriff auf die Kamera und übernehmen die Aufnahme des Bildes (inklusive des "Blitzes", bei dem der Bildschirm des Notebooks komplett weiß wird), während die iWeb-Software dann das Bild auf der Internetseite unterbringt. Ging es schief, klickt man wieder auf das Bild und in einem kleinen Einblendfenster bekommt man die Chance für einen neuen Versuch.

Die Integration eines Videos von Youtube.com (oder die Aufnahme eines eigenen Kurzfilms mit der eingebauten Kamera von Macbook oder iMac) gelingt genauso problemlos. Gewöhnungsbedürftig ist wie bisher die Integration eines Musikstückes: Zieht man einen Audioschnipsel in die Internetseite, besteht iWeb darauf ein Bild zusammen mit dem Audiocontroller zu veröffentlichen. Geblieben ist auch der Hinweis auf mögliche Konsequenzen, wenn man Bilder, Filme oder Musikstücke im Internet veröffentlicht.

Eine kleine Panne bemerken wir bei der Präsentation von RSS-Nachrichten: Dort wird das Datum nur im US-Format "Februar 24, 11:00 AM" angezeigt. Die Umstellung auf das deutsche Format ist nicht möglich; beziehungsweise ist nur Javascript-Programmierern möglich, die in die Javacript-Bibliotheken (RSSFeed.js und localizedStrings.js) eingreifen können.

Macwelt Marktplatz

1013409