2245780

Opera Neon: Neuer minimalistischer Browser aus Norwegen

12.01.2017 | 17:15 Uhr |

Mit Opera Neon hat der Browser-Hersteller Opera einen neuen innovativen Browser vorgestellt – allerdings nur als Beta-Software.

Optisch finden wir die neue Browserversion Opera Neon recht gelungen: Als Hintergrund für die Oberfläche greift der Browser automatisch auf das aktuelle System-Hintergrundbild zurück und startet in einem bildfüllenden Modus. Man kann den Browser aber auch mit einem anderen Hintergrund und in kleinerer Größe verwenden. Die Gestaltung ist aufgeräumt und modern, uns erinnert sie etwas an aktuelle Browserversionen für iOS und Android. Auch die Bedienung erinnert an eine Mobil-App.

Neon unterstützt auch Splitscreen-Ansichten.
Vergrößern Neon unterstützt auch Splitscreen-Ansichten.

Seine aktuellen Nutzer will Opera aber offenbar nicht mit zu vielen Neuerungen verschrecken: Die Version Opera Neon ist eine Testversion, nicht die Nachfolgeversion des aktuellen Opera-Browsers. Funktionen von Neon sollen aber auch den kommenden Opera-Versionen zugutekommen. So fehlen in Neon noch eine Reihe an Funktionen, auch eine echten Lesezeichenverwaltung und eine VPN-Funktion wurden bisher nicht integriert. Man kann zwar Lesezeichen komfortabel im Startfenster verwalten, das ist aber für Nutzer großer Bookmark-Sammlungen wenig sinnvoll.

Insgesamt macht das neue Programm aber bereits einen guten Eindruck, die Entwickler haben einige interessante Ideen umgesetzt: Offene Tabs verwaltet die Beta-Software in einer Seitenleiste auf der rechten Seite, runde Blasen mit Vorschaubild helfen bei der Verwaltung. Auch das Teilen eines Fensters, wie in der iPad-Version von Safari, ist möglich. Eine praktische Werkzeugleiste ist am anderen Bildschirmrand positioniert. Hier gibt es eine Funktion um Videos und Audiodateien von Webseiten in einem Overlay-Fenster abzuspielen, eine Screenshot-Funktion ist ebenfalls integriert. Die Performance ist allerdings ebenfalls noch verbesserungsfähig, im Browser-Benchmark Peacekeeper erzielt Neon 2840 Punkte, die aktuelle Version von Safari 3966 Punkte. Erweiterungen unterstützt das Programm ebenfalls noch nicht.

via GIPHY

0 Kommentare zu diesem Artikel
2245780