1030291

Nokia-Smartphones erhalten Gratis-Navigation

21.01.2010 | 13:25 Uhr |

Handyhersteller Nokia will sich mit einer neuen Aktion von der Konkurrenz abheben: Der Karten- und Navigationsdienst Ovi Maps ist aktuell kostenlos. So kann man ungegrenzt international navigieren.

OSM10-Ein Nokia N95 mit OSM
Vergrößern OSM10-Ein Nokia N95 mit OSM

Nokia bietet den Navigationsdienst f√ľr Ovi Maps jetzt ungegrenzt kostenlos an. So k√∂nnen die Nutzer bestimmter Nokia-Smartphones ihr Handy ohne zus√§tzliche Kosten als Navigationsger√§t im Auto oder zu Fu√ü nutzen. Die Karten des Dienstes stammen vom Kartenhersteller Navteq, den Nokia im Jahr 2008 gekauft hat. Bislang war zwar der Kartendienst gratis, f√ľr Navigationsfunktionen brauchte man jedoch eine kostenpflichtige Lizenz.

√úber das Tool "Nokia Map Loader" kann man, falsch gew√ľnscht, ausgew√§hlte Karten am Computer herunterladen und auf dem Handy installieren. Dies spart unterwegs die Internetverbindung, da das Ger√§t keine Karten aus dem Web nachladen muss. Auf dem iPhone muss man auf L√∂sungen von Drittanbieter zugreifen, wenn man eine echte Auto- oder Fu√üg√§ngernavigation w√ľnscht. Aufw√§ndige L√∂sungen von Navigon oder Tomtom kosten ab etwa 60 Euro, einfachere Apps wie Skobbler weniger als zehn Euro, ben√∂tigen aber eine Internetverbindung, die im Ausland schnell teuer wird.

Konkurrent Google hat dem neusten Android-Handy Nexus One ebenfalls eine eingebaute Navigation spendiert, sie basiert auf Google Maps und funktioniert nur mit einer Internetverbindung.
Bei Apple k√∂nnte sich auf dem iPhone bald auch einiges √§ndern. Apple hat den Kartenanbieter Placebase gekauft und k√∂nnte einen eigenen Ortungsdienst aufbauen. Zus√§tzlich verhandelt Apple aktuell mit Microsoft √ľber die zuk√ľnftige Suchfunktion des iPhones. Dabei soll es laut Medienberichten auch um die Kartenanwendung auf dem iPhone gehen.

Navigationsanwendungen sind mit die gr√∂√üten Vorz√ľge moderner Smartphones und nicht umsonst sind Navigationsapps die gr√∂√üten Umsatzbringer im App Store. Mit kostenlosen L√∂sungen wie von Google oder Nokia k√∂nnen Hersteller unter Umst√§nden die Kaufentscheidung unschl√ľssiger Kunden beeinflussen. Es bleibt abzuwarten, ob Apple ein eigenes Konzept aus dem Hut zaubert.

Download: Ovi Maps

Macwelt Marktplatz

1030291