2602828

Panacast 20: ”Persönliche” Kamera für Videokonferenzen

04.08.2021 | 09:50 Uhr | Thomas Hartmann

Die neue Panacast 20 von Jabra lässt sich dem Hersteller zufolge an jedem Monitor anbringen und sorge für hohe Videoqualität.

Mit fortschrittlichen Prozessoren, einer starken künstlichen Intelligenz (KI) im Gerät sowie einer 13 Megapixel-Kamera liefert die Jabra Panacast 20 scharfe und kristallklare Echtzeit-4K-Ultra-HD-Bilder ohne Latenz, verspricht der Anbieter der neuen Kamera mit smartem Zoom, der automatisch den Bewegungen der User folgen soll und den Bildausschnitt in Echtzeit anpasse. So soll der User immer zentral im Bild zu sehen sein und sich trotzdem ganz natürlich bewegen können.

Auch mit jeder Lichtsituation soll die Panacast 20 aufgrund ihrer ”Intelligent Lighting Optimization” problemlos klarkommen und zum Beispiel schwache Beleuchtung entsprechend ausgleichen. Dazu kommt ein Picture-in-Picture-Modus mittels KI-Verarbeitung, welche zwei Echtzeit-Videostreams nutzt und in einem kombiniert. Der zweite Stream wird demnach über ein Fenster in das Hauptbild eingebettet. Dieser Modus funktioniere mit jeder UC-Plattform , sogar dann, wenn Dual-Stream Geräte nicht unterstützt werden, heißt es beim Hersteller weiter.  Eine integrierte Abdeckblende soll bei Bedarf Privatsphäre gewährleisten.

Ausführlich stellt Jabra die neue Lösung für Videokonferenzen auf seiner Homepage vor. Auch mit dem Mac wird dafür volle Kompatibilität aller Funktionen versprochen: Dazu nutzt man die Software des Entwicklers Jabra Direct oder Jabra Xpress . Der Anschluss an das Desktop-Gerät erfolgt über USB-C (USB 3.0). Unterstützt werden Windows 10 sowie Macs ab macOS 10.15. Die Jabra Panacast 20 ist ab sofort erhältlich in Schwarz, UVP: 267 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer, sodass man auf einen Endbetrag per Liste von knapp 326 Euro kommt. Die Lieferung über den Hersteller soll kostenfrei am nächsten Tag geschehen, heißt es auf der Homepage.

Macwelt Marktplatz

2602828