2449222

Peinlicher Fehler in iOS 12.4 macht Jailbreak möglich

19.08.2019 | 11:57 Uhr | Stephan Wiesend

Ein Jailbreak für das Entsperren von iOS 12.4 ist verfügbar. Möglich macht dies ein erneutes Auftreten eines bereits korrigierten Systemfehlers in der aktuellen iOS-Version.

Es ist schon eine ganze Weile her, dass ein sogenanntes Jailbreak für eine aktuelle iOS-Version verfügbar war. Mit der aktuellen Version 3.5.0 des Tools Uncover ist es aber überraschend pwn20wndstuff wieder gelungen, ein aktuelles iPhone oder iPad mit iOS 12.4 zu entsperren und per Cydia alternative Tools zu installieren.

Ungewöhnlich: Bisher war das „Freischalten“ und die Installation von alternativen Tools und Spielen meist nur bei älteren Systemversionen möglich – ein Grund, dass Apple die Installation alter Systemversionen verhindert. Bei dem aktuellen Jailbreak ist es aber sogar notwendig, vorher sein iOS-Gerät auf iOS 12.4 zu aktualisieren.

Der Grund dafür ist für Apple etwas peinlich: Um einen Jailbreak zu ermöglichen, muss die Schutzfunktion des Systems durch einen Fehler im System angegriffen werden. Offensichtlich hatte Apple aber den von den Jailbreaker verwendeten Systemfehler in der vorigen Version 12.3 geschlossen, in der aktuellen Version 12.4 dann aber versehentlich wieder verfügbar gemacht. Diese sogenannte Exploits namens SockPuppet bzw. Sock Pouret unterstützen alle Geräte mit den CPUs A7-A7X sowie A8 bis A11. iPhone XR und XS werden allerdings nicht unterstützt, ebenso die aktuellen iPads. Laut dem IT-Profi Stefan Esser ist Apple der peinliche Fehler wohl bei der Publizierung der neuen Version von iOS unterlaufen.

Macwelt Marktplatz

2449222