2542371

Philips Hue Außenleuchten: Kurzschluss droht, Netzteile müssen getauscht werden

22.10.2020 | 12:22 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Bei einer Reihe von Philips-Hue-Außenleuchten müssen deren Netzteile ausgetauscht werden. Die Netzteile können einen Kurzschluss verursachen. Ein leichter Stromschlag sei auch möglich.

Signify, der Hersteller von Philips Hue, tauscht bei einer Reihe von Hue-Außenleuchten deren Netzteile aus. Der Hersteller betont, dass es sich dabei um einen "freiwilligen Austausch" von Netzteilen handeln würde, "die in seltenen Fällen ein geringes Sicherheitsrisiko darstellen können." Signify erklärt das Problem in einer Mitteilung folgendermaßen: "Eine niedrige Anzahl von externen Netzteilen kann unter Umständen aufgrund von Wassereintritt ausfallen und einen Kurzschluss verursachen.“ Ein Kurzschluss kann generell einen Brand verursachen, ob das auch in diesem konkretn Fall so sein könnte, bleibt offen.

Auf der Webseite von Hue heißt es allerdings: "Nach umfangreichen Tests haben wir festgestellt, dass in sehr seltenen Fällen einige Philips-Hue-Outdoor-40-Watt-Netzteile (PSU) durch Wasseraustritt beschädigt werden und bei Berührung unter nassen Bedingungen ein Sicherheitsrisiko darstellen können.“ Das klingt eher danach, dass man einen Stromschlag bekommen kann. Wir haben deshalb bei Signify nachgefragt, um diesen Widerspruch aufzulösen. Signify antwortete uns daraufhin folgendermaßen:

"Es ist korrekt, dass wenn es zu einem Kurzschluss kommt, unter Umständen bei Berührung auch ein leichter Stromschlag möglich wäre. Dieses Sicherheitsrisiko wurde von unabhängigen Institutionen überprüft und als sehr gering eingestuft. Auf Grund dieser Einstufung ist auch kein offizieller Rückruf der Produkte notwendig. Da wir höchste Qualitätsansprüche an unsere Produkte stellen und die Sicherheit unserer Kunden für uns an oberster Stelle steht, haben wir uns dennoch freiwillig für dieses Austauschprogramm entschieden."

Konkret umfasst das Austauschprogramm die beigelegten Netzteile der Basekits von:

  • Lily Gartenspot

  • Lily XL Outdoor Spot

  • Calla Sockelleuchte

  • Econic Wand- und Sockelleuchte

  • Impress Wandleuchte

  • Calla große Sockelleuchte

  • Outdoor Lightstrips

Die betroffenen Hue-Produkte wurden zwischen 2018 und 2020 vor allem in Europa, den Vereinigten Staaten, Australien und Neuseeland verkauft. Falls Sie ein betroffenes Hue-Produkt besitzen, sollten Sie sich jetzt auf Philips-hue.com/outdoorpowersupply über die Austauschmodalitäten informieren. Signify warnt: "Um Risiken zu vermeiden, raten wir den Verbrauchern, bei Produktfehlern zunächst den Strom abzuschalten, bevor sie das Netzteil berühren."

So erkennen Sie ein betroffenes Netzteil

Signify rät zu dieser Vorgehensweise: "Um zu überprüfen, ob Ihr Netzteil ausgetauscht werden soll, ziehen Sie zuerst den Netzstecker aus der Steckdose oder schalten Sie das Gerät aus. Auf der Vorderseite des Netzteils sehen Sie einen vierstelligen Produktionscode: Er ist mit YYWW formatiert, wobei sich 'Y' auf das Jahr und 'W' auf die Woche bezieht. Alle Produkte vor und einschließlich der Woche 41 des Jahres 2019 sind potenziell betroffen. Möglicherweise haben Sie ein betroffenes Netzteil, wenn die folgenden Punkte zutreffen:

  • Die ersten zwei Ziffern des Codes sind 19 oder weniger

  • Die letzten zwei Ziffern des Codes sind 41 oder weniger

Beispielsweise ist ein Netzteil mit dem Code 1835 betroffen, ein Netzteil mit dem Code 2005 nicht." Zitat Ende

Sofern Sie betroffen sind, sollten Sie sich ein neues Netzteil zusenden lassen. Das beantragen Sie über dieses Online-Formular.

Smart Garden: Clevere Geräte, Roboter und Apps für den Garten

Macwelt Marktplatz

2542371