2583420

Phishing-SMS-Attacke gegen Volksbank-Kunden

27.04.2021 | 12:39 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Derzeit läuft eine Phishingwelle gegen Volksbank-Kunden. So läuft der Angriff mit den gefälschten SMS.

Das auf Themen rund um Internetbetrug, Phishing und Spam spezialisierte Nachrichtenportal Mimikama warnt vor einer neuen Phishing-Welle, die sich gegen Kunden der Volksbank richtet.

Demnach verschicken Cybergangster derzeit vermehrt Kurznachrichten/SMS, die vorgeben von der Volksbank zu stammen. In der SMS steht, dass eine wichtige Nachricht der Volksbank auf den Empfänger warten würde. Um diese Nachricht zu lesen, müsse der Empfänger auf den Link www.Volksbank-notwendige-Nachricht.com in der SMS tippen.

Die Handynummern, an die die gefälschten SMS geschickt werden, stammen wohl aus geleakten Daten im Darknet oder wurden von Datenhändlern erworben, wie Mimikama vermutet. Möglicherweise stammen die Telefonnummern ja von dem jüngsten riesigen Datenskandal auf Facebook.

Die SMS werden sicherlich nicht gezielt nur an Volksbank-Kunden verschickt, sondern werden wohl wahllos nach dem „Streubombenprinzip“ an alle vorhandenen Telefonnummern verschickt. In der Hoffnung, dass sich darunter auch Volksbank-Kunden befinden, die dann auf die Falle hereinfallen.

Der gefälschte Link führt natürlich nicht zur Webseite der Volksbank, sondern zumindest bei deutschen Nutzern zu einer täuschend ähnlich gemachten Fakeseite. Dort soll man sich mit den Zugangsdaten für das Online-Banking der Volksbank anmelden.

Wer sich dort tatsächlich anmeldet, muss nach dem Login „neue Bedingungen für das Onlinebanking“ akzeptieren. Kurioserweise ist in diesen Text von einem Avalkonto die Rede - möglicherweise verwechselten die Angreifer die Texte von unterschiedlichen Phishingattacken, wie Mimikama vermutet. Danach soll der Kunden weitere Daten wie Name, Adresse, Telefonnummer etc. eingeben. Es handelt sich also um einen klassischen Phishingangriff.

Wer tatsächlich bereits auf diesen Betrug hereingefallen ist, sollte sofort seine Volksbank informieren und sein Online-Banking sperren lassen. Außerdem sollten Sie bei der Polizei Anzeige erstatten.

Warnung vor gefälschten Outlook-Termineinladungen: Das steckt dahinter

Sparkassenkunden per SMS angegriffen: Vorsicht vor Cybergangster

Warnung: Online-Betrug mit E-Bikes und Fahrrädern durch Fakeshops






Macwelt Marktplatz

2583420