2439183

Pläne für neues Macbook Pro aufgetaucht

03.07.2019 | 14:03 Uhr |

Apple hat ein neues Macbook bei der US-Amerikanischen Zulassungsbehörde registriert. Etwas verwunderlich, da Apple bereits im Mai der Macbook Pro Reihe ein Update verpasst hat. Das entfacht die Spekulationen, ob es sich um ein neues 16-Zoll-Macbook handelt. Doch ein Detail spricht dagegen.

Die US-Behörde FCC (Federal Communications Commisioin) ist unter anderem zuständig für die Zulassung von Kommunikationsgeräten, darunter auch Laptops. Bei dieser Behörde hat Apple ein neues Macbook Pro mit der Modellnummer A2159 registriert. Das berichtet Macrumors.

Erst im Mai hatte Apple der Macbook-Pro-Reihe ein Update spendiert und mit besseren Prozessoren ausgestattet. Deshalb ist es unwahrscheinlich, dass die selben Modelle wieder aufgestockt werden. Stattdessen wird weiterhin über ein 16-Zoll-Macbook Pro spekuliert. Dagegen spricht jedoch die angegebene Leistungsaufnahme von umgerechnet 61W, in den veröffentlichten Unterlagen auftaucht.

Die Leistungsangabe beträgt umgerechnet 61 Watt.
Vergrößern Die Leistungsangabe beträgt umgerechnet 61 Watt.
© FCC

Vorstellbar wäre ein Update des 13-Zoll Macbook Pro ohne Touchbar, welches seit 2017 kein Upgrade mehr bekommen hat. Bewilligungen durch die FCC finden normalerweise relativ kurz vor dem Marktstart statt. Das spricht dafür, dass wir bald erfahren werden, was es mit dem neuen Macbook auf sich hat.

Die Dokumentation des Geräts auf der FCC-Webseite wurde kurze Zeit nach der Veröffentlichung in diversen Medien wieder zurückgezogen. Im Google Cache finden sich jedoch der ursprüngliche Eintrag und die erklärenden Unterlagen des neuen Geräts. PDF-Originale sind leider nicht mehr zugänglich.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2439183