2170989

Hinweise auf neuen Planeten im Sonnensystem

21.01.2016 | 13:02 Uhr |

Seitdem Astronomen Pluto den Planetenstatus aberkannten und ihn zu einem Zwergplaneten ernannten, ├Ąnderte sich auch der Leitspruch, mit dessen Hilfe man sich die Anzahl und die Reihenfolge der um die Sonne kreisenden Planeten merken konnte: ÔÇ×Mein Vater erkl├Ąrt mir jeden Sonntag unseren NachthimmelÔÇť. Jeder Anfangsbuchstabe steht hierbei f├╝r einen Planeten. Dies k├Ânnte sich schon bald erneut ├Ąndern, denn Wissenschaftler haben nun Hinweise auf einen neuen Planeten in unserem Sonnensystem gefunden.

Mit der Ver├Âffentlichung der Akte ÔÇ×Anzeichen f├╝r einen entfernten Planeten in dem SonnensystemÔÇť im The Astronomical Journal verdichten sich die Spekulationen auf die Entdeckungen eines neuen Planeten. Die beiden Forscher Konstantin Batygin und Michael E. Brown erkl├Ąren in ihrer Arbeit, dass ungew├Âhnliche Umlaufbahnen einiger weit entfernter Asteroiden die Existenz eines weiteren Riesenplaneten in unserem Sonnensystem beweisen k├Ânnten.

Bereits vor ├╝ber 1000 Jahren waren sich die Menschen ├╝ber die Existenz von sechs Planeten bewusst: Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter und Saturn. Dank der Erfindung des Teleskops konnte 1781 der siebte Planet unseres Sonnensystems entdeckt werden: Uranus. Auftauchende Unstimmigkeiten in dessen Orbit lie├čen letztendlich auf den letzten bisher bekannten Planeten namens Neptun schlie├čen. Seitdem haben sich Wissenschaftler gefragt, ob es noch einen weiteren unbekannten Planeten in unserem Sonnensystem geben k├Ânnte, der von manchen Planet X genannt wird. Dieser soll ann├Ąhernd die Gr├Â├če von Neptun haben. Genau wie Neptun damals aufgrund seines Einflusses auf Uranus entdeckt wurde, sind auch die Hinweise auf Planet X eher indirekter Art. Demnach soll Planet X eine derart gro├če Umlaufbahn um die Sonne haben, dass ein Umlauf rund 15.000 Jahre dauern soll. Im Vergleich: Die Umlaufzeit f├╝r Neptun betr├Ągt 165 Jahre.

Nat├╝rlich sind nicht alle von der Existenz von Planet X ├╝berzeugt, bis man einen eindeutigen Beweis in den H├Ąnden hat. Allerdings gehen Wissenschaftler davon aus, dass sie mit den besten Teleskopen der Welt eine halbwegs realistische Chance haben werden, Planet X innerhalb der n├Ąchsten 5 Jahre zu entdecken. Laut Golem warnen die Forscher jedoch vor voreiligen Schl├╝ssen. Demnach seien die Modelle zu stark vereinfacht, um die Existenz eines neuen Planeten anhand der vorliegenden Daten zu beweisen.

Macwelt Marktplatz

2170989