967178

Podcasts erstellen

31.03.2007 | 09:00 Uhr

Podcasts erstellen

Projekt anlegen Als Beispiel für einen Podcast erstellen wir nun noch einen kleinen Reisebericht. Hierzu öffnen wir zuerst in Garageband ein neues Projekt vom Typ „Neue Podcast-Episode“. Dies enthält bereits die wichtigsten Spuren. Dazu zählen der Podcast-Track für Bilder und die Sprecherspuren. In unserem Beispiel stehen die Bilder im Vordergrund, weshalb wir mit deren Auswahl beginnen. In der Medienübersicht öffnen wir den Bereich „Fotos“, wo man auf die iPhoto-Bibliothek zugreifen kann. Ist die Übersicht geschlossen, lässt sich diese über das Menü „Steuerung“ oder den kleinen Knopf ganz rechts in der Symbolleiste unter den Spuren öffnen. Die Bilder kann man direkt aus dem Medienfenster auf die Podcast-Spur ziehen. Im Spureditor können Episodenbild und Kapiteltitel hinzugefügt werden. Per Doppelklick lässt sich ein Bild öffnen und skalieren.

Text einsprechen Im nächsten Schritt sprechen wir den Text ein, wofür wir die Sprecherspuren benutzen. Diese haben den Vorteil, dass sie bereits mit geeigneten Filtern für männliche oder weibliche Sprecher versehen sind. Sehr praktisch ist auch die Ducking-Funktion, die über beiden Pfeiltasten im Mixer an- und ausgeschaltet werden kann. Sie reduziert automatisch die Lautstärke anderer Spuren, wenn die Sprache einsetzt. Wir sprechen zuerst die Kommentare zu allen Bildern über ein Mikrofon ein und zerlegen die Aufnahme dann in die einzelnen Blöcke. Dabei hilft wieder die vergrößerte Darstellung im Spureditor. Danach schließen wir die Medienübersicht, um mehr Platz zu haben. Nun ziehen wir alle Bilder auf die jeweils gewünschte Länge auf und ordnen ihnen die gesprochenen Textteile in der Sprecherspur zu.

Musik & Jingles Für die passende Tonkulisse öffnen wir den Loop-Browser. Hier stellt Garageband diverse Effekte, Jingles und musikalische Unter­malung bereit, die es in Kategorien sortiert unterhalb der Spuren anzeigt. Die Loops lassen sich in diegewünschte Spur ziehen. Wir verwenden hier die Jingles-Spur. Nun fügen wir noch eine einfache Spur hinzu, in die wir per Medienübersicht Musik aus iTunes importieren. Es gibt Rechte- und Gema-freie Musik, die sich für solche Zwecke kostenlos nutzen lässt. Verwenden Sie auf keinen Fall normale, kommerzielle Musik, sonst ist teurer juristischer Ärger programmiert! Um die Sprache nicht zu übertönen, aktivieren wir für Jingles und Musik das Ducking. Zudem nutzen wir die Spurlautstärke zum Ein- und Ausblenden. Über das Bereitstellen-Menü kann der Podcast nun exportiert werden.

Macwelt Marktplatz

967178