1011945

Powerbook kommt Jahre vor PowerPC

24.01.2009 | 00:00 Uhr

Powerbook kommt Jahre vor PowerPC

Macintosh Portable: Tragbarer Computer für Starke
Vergrößern Macintosh Portable: Tragbarer Computer für Starke
Apple Powerbook 100 aus dem Jahr 1991
Vergrößern Apple Powerbook 100 aus dem Jahr 1991

Das erfolgreiche Powerbook ließ Apple 1991 auf seine Kundschaft los, bis 1993 wurden mehr als eine Million Exemplare verkauft. Obwohl der Name es nahe legt, waren in den ersten Powerbooks keine Power-PC-Chips eingebaut. Diese kamen erst 1995 in Mobilrecher, das Powerbook 5300 schädigte Apples Ruf jedoch enorm. Unter hohem Erwartungsdruck entwickelt, waren die Laptops technisch unausgereift in den Handel gekommen. Als etliche Exemplare spontan Feuer fingen, war bei Apple Feuer unterm Dach und der Mac-Hersteller kurz vor der Pleite.

Mission erfüllt: Amerika ist online
Vergrößern Mission erfüllt: Amerika ist online

Im Oktober 1989, als in Europa der Eiserne Vorhang langsam fiel und ein neues Kapitel der Einigung aufgeschlagen wurde, trennten sich in den USA zwei Geschäftspartner. Schon gestern hatten wir erwähnt, dass Apple zusammen mit einer Firma namens Quantum den Online-Dienst Apple Link betrieb. Steve Case, ehemaliger Apple-Mitarbeiter und mittlerweile bei Quantum Vizepräsident, verfolgte mit seiner Firma ab 1989 eine Programm, das sich in einem Namen für das Unternehmen niederschlug: A merika O n L ine zu bringen, AOL . Ohne Apple und ohne Zweifel wurde AOL zum erfolgreichsten proprietären Internetdienst und weltgrößten Provider, ist mittlerweile aber wieder auf dem absteigenden Ast. Den AOL-Client braucht kaum noch ein Mensch, überlebt hat eigentlich nur noch das Chatsystem AIM. Apples iChat greift beispielsweise auf dieses System zurück, man trifft sich ja oft zweimal im Leben: Beim Aufstieg und beim Abstieg. Zu den Absteigern der letzten Jahre darf man AOL zweifelsfrei zählen, der vom virtuell megareichen Internetemporkömmling 2001 übernommene Medienkonzern Time Warner ist nicht nur im Namen wieder frei von AOL: 2007 erfolgte die Trennung. Es wuchs nicht zusammen, was nie zusammen gehörte.

Macwelt Marktplatz

1011945