2456738

Preise im Amazon Marketplace oft höher als im eigenen Shop

19.09.2019 | 13:05 Uhr | Stephan Wiesend

Nach einer Stichprobe der Verbraucherzentrale NRW verkaufen Amazon Marketplace Händler ihre Produkte im eigenen Shop oft deutlich billiger.

Die Produkte auf Amazon.de werden oft nicht von Amazon selbst verkauft. Viele dort angebotene Produkte werden im Rahmen des sogenannten Amazon Marketplace von gewerblichen Händlern verkauft – die oft eigene Webshops betreiben. So bieten etwa Cyberport und Gravis Apple-Produkte über Amazon an. Wie nun die Verbraucherzentrale NRW berichtet, sind die Produkte in den eigenen Shops dieser Händler meist deutlich günstiger zu haben. Bei einer Stichprobe verglichen die Verbraucherschützer bei 20 Händlern jeweils 5 Produktpreise auf Amazon.de und im Shop des Händlers selbst. Dabei handelte es sich um von Amazon hervorgehobene Produkte („Bestseller Nr. 1“ oder „Amazon's Choice“) die als besonders preisgünstig gelten. Bei 98 der 100 Produkte war aber der Preis im Händlershop günstiger, und das sogar recht spürbar: Inklusive Lieferung lag der Preis im Marketplace im Durchschnitt 18 Prozent über dem des Händlerstores. Bei einzelnen Produkte war der Preisunterschied besonders groß, so kostet ein Kaffeeautomat bei Amazon 840 Euro, im Store des Händlers nur 673 Euro. Grund für den Preisunterschied sind laut Verbraucherzentrale die hohen Stand- und Verkaufsgebühren, die Amazon erhebt und die oft 15 Prozent oder mehr betragen.

Viele Produkte auf Amazon.de werden von unabhängigen Händlern angeboten.
Vergrößern Viele Produkte auf Amazon.de werden von unabhängigen Händlern angeboten.

Abschließend empfiehlt die Verbraucherzentrale, vor einem Kauf eine Preissuchmaschine zu benutzen, über diese wären oft noch niedrigere Preise möglich: Ein Kaffeeautomat, den Amazon für 840 Euro anbot, gab es im Shop des Händlers für 673 Euro, über eine Preissuchmaschine ließ sich aber sogar ein Angebot für 613 Euro finden.

Unsere Meinung:

Offensichtlich sorgen die zusätzlichen Marketplace-Gebühren für hohe Preise. Vor dem Kauf eines teureren Produktes sollte man deshalb besser die Preise vergleichen – was aber nicht neu ist. Die hohen Preisunterschiede zwischen Marketplace und Shop des Händlers von 18 Prozent konnten wir in einer eigenen Stichprobe allerdings nur begrenzt nachvollziehen. So kostet das aktuelle Macbook Pro auf Amazon beim Markeplace-Händler Gravis aktuell 1389 Euro, auf dem eigenen Webshop kaum günstigere 1379 Euro. Beim Kauf über Gravis.de zahlt man außerdem 5 Euro Versandgebühr. Anscheinend gilt die Regel nicht für Produkte von Apple, bei denen der Preisspielraum für den Händler eher niedrig ist.

Macwelt Marktplatz

2456738