2606803

Problem für iPhone 13? iPhone 12 verkauft sich zu gut

24.08.2021 | 13:00 Uhr |

Normalerweise sinken die iPhone-Verkaufszahlen kur vor der Vorstellung einer neuen Generation. Nicht so beim iPhone 12. Wird das zum Problem für das iPhone 13?

Über gute Verkaufszahlen beschwert sich in der Regel kein Unternehmen, erst recht nicht Apple. Doch könnte die aktuelle Situation durchaus zum Problem werden. Das nächste Apple-Event ist wahrscheinlich nur noch wenige Wochen entfernt, auf dem Apple das neue iPhone 13 (Alle Infos & Gerüchte) , die neue Apple Watch Series 7 (Alle Infos & Gerüchte) und vielleicht auch neue Airpods vorstellen wird. Der übliche Effekt, den eine anstehende Keynote Jahr für Jahr mit sich bringt, bleibt aktuell aber noch aus.

Normalerweise sinken die iPhone-Verkaufszahlen kurz vor der September-Keynote. Wie laut AppleInsider aus einer Investor-Notiz eines JP Morgan-Analysten hervorgeht, sei dies jedoch nicht bei den aktuellen Verkaufszahlen des iPhone 12  zu beobachten gewesen:

"Der iPhone-Anteil ist im Juli insgesamt nicht gesunken, da das Unternehmen die typischen saisonalen Schwankungen vor dem iPhone-Launch im September umgangen hat, angeführt von der anhaltenden Widerstandsfähigkeit des iPhone 12 in Kombination mit Lagerproblemen bei Samsung".

Dass das iPhone 12 derzeit so gut über die Ladentheke geht, habe demnach mit der überdurchschnittlichen Leistung des iPhone 12 und Samsung aktuellen Lieferproblemen zu tun. Zwar ist auch Apple von den Engpässen der Chips betroffen, allerdings sei laut dem Bericht die Versorgung immer noch "anständig".

Ob das aktuelle Kaufverhalten der Apple-Kunden sich negativ auf die Beliebtheit des kommenden iPhone 13 auswirken wird, hängt wohl davon ab, welche Features Apple der nächsten Generation spendiert und ob sich ein Upgrade lohnt. Mehr dazu lesen Sie in unserem Artikel: iPhone 12 oder iPhone 13: Was lohnt sich mehr? 

Macwelt Marktplatz

2606803