2617387

Projekt X: Ermittlungen gegen Ex-Apple-Mitarbeiter

11.10.2021 | 15:30 Uhr |

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen ehemaligen Mitarbeiter von Apple, der Verdacht des Diebstahl von GeschÀftsgeheimnissen steht im Raum. Zuvor hatte Apple bereits eine Zivilklage eingereicht.

Simon Lancaster, ehemaliger leitender Mitarbeiter bei Apple, muss sich nach einer Zivilklage von Apple jetzt auch mit offizieller Ermittlung der Staatsanwaltschaft des Santa Clara County befassen. Das berichtet Appleinsider . Dabei geht es um die mutmaßliche Entwendung von GeschĂ€ftsheimnissen. Lancaster hatte das Unternehmen 2019 verlassen, soll sich davor aber Zugang zu sensiblen Daten verschafft und diese spĂ€ter an ein Medienunternehmen verkauft haben.

Anwalt beantragt Aussetzung

Im MĂ€rz leitete Apple bereits eine Klage zum selben Vorwurf ein, jetzt kommt die staatsanwaltliche Untersuchung hinzu. Infolgedessen hat Lancasters Anwalt beantragt, die Zivilklage vorerst auszusetzen , da beide Verfahren Ă€hnlicher Natur seien. Mit den parallel laufenden Verfahren befinden sich Lancaster und sein Anwalt-Team in einer ZwickmĂŒhle. Im Zivilverfahren arbeiten die Verteidiger darauf hin, einen Vergleich zu erwirken und bereiten dafĂŒr eine Offenlegung von Dokumenten vor. Mit diesen wĂŒrden Sie sich allerdings im strafrechtlichen Verfahren selbst belasten. Dazu ist man nach amerikanischem Recht, festgelegt im fĂŒnften Verfassungszusatz, aber nicht verpflichtet. Deshalb möchte das Anwalt-Team unbedingt verhindert, dass beide Verfahren parallel laufen.

Lancaster soll laut der Zivilklage geheime Daten ĂŒber die Entwicklung von AR-/VR-Hardware entwendet haben, Codename "Project X". Diese Informationen wurden kurz darauf veröffentlicht. Im Austausch dafĂŒr habe Lancaster, so Apple in ihrer Zivilklage, nicht nur eine EntschĂ€digung erhalten, sondern auch positive Berichterstattung ĂŒber sein Start-Up "Arris". Lancaster bestreitet das und sagt aus, er habe zwar die Berichterstattung verhandelt, dabei aber keine vertraulichen Informationen weitergegeben. Mit dem Reporter, der die Leaks fĂŒr "Project X" veröffentlicht hat, habe er zwar Kontakt gehabt, dabei sei es aber lediglich um Probleme am Arbeitsplatz gegangen.

Macwelt Marktplatz

2617387