2539077

Prosser: Airpods Studio eventuell später

08.10.2020 | 09:45 Uhr | Peter Müller

Apples OverEar-Kopfhörer sind wohl noch nicht bereit für den Verkauf. Aber haben wir da richtig von einem November-Event gehört?

Die Massenproduktion der Over-Ear-Kopfhörer Airpods Studio sei nicht vor dem 20. Oktober abgeschlossen, behauptet der Leaker Jon Prosser. Dabei stellt sich die Frage, welche Massenproduktion gemeint ist, denn erst wenn Apple ein Produkt aus dem Handel nimmt, ist die in der Tat abgeschlossen.

Gemeint sein könnte daher die Produktion der ersten Charge von Kopfhörern, die Apple in den Stores vorhalten will – wenn der Verkauf erst eine oder zwei Wochen nach der Vorstellung beginnen könnte, würde das Apple wenig behindern. Prosser hält es dennoch für möglich, dass Apple die Airpods Studio am kommenden Dienstag übergehen würde und sie per Pressemitteilung erst später im Oktober ankündigt – oder gar ein spekuliertes Event im November für deren Premiere nutzt.

Nun lag Jon Prosser in jüngerer Vergangenheit weit öfter richtig als falsch, sein Hinweis auf ein Event im November ist aber der erste dieser Art, eine weitere Quelle liegt nicht vor. Klingt zunächst unglaubwürdig, drei unterschiedliche Produktvorstellungen im Herbst wären neu für Apple – was ist aber in diesem Jahr nicht anders als früher? Sollte Apple tatsächlich vorhaben, kommenden Dienstag neben neuen iPhones auch ein Apple TV 6, Airtags, Homepod Mini und dann doch die Airpods Studio zeigen, wäre entweder kein Platz mehr für die fälligen neuen Macs mit Apple Silicon (bis Jahresende zugesagt) – oder die Show dauert deutlich länger als eine Stunde.

Alles in allem ist das schwer abzuschätzen, für welches Vorgehen sich Apple entschieden hat oder bis nächste Woche noch entscheiden wird. Sollte es aber bei "Hi, Speed." an Macs fehlen (die ja auch schneller wären als ihre Vorgänger …), rückt eine weitere Veranstaltung in den Bereich des Möglichen.

Macwelt Marktplatz

2539077