1235372

Google baut den Reader um

21.10.2011 | 10:52 Uhr |

Google verlagert die meisten Sharing-Funktionen seines Browser-Feedreaders "Google Reader" nach Google+.

Google Reader Icon lowres PNG
VergrĂ¶ĂŸern Google Reader Icon lowres PNG

Google hat gestern eine ganze Reihe von Änderungen an Google Reader im entsprechenden Firmenblog angekĂŒndigt . Sie sollen in der kommenden Woche umgesetzt werden. Der Reader bekommt wie die meisten Google-Produkte in letzter Zeit ein neues, frischeres Design und wird außerdem stĂ€rker mit dem hauseigenen sozialen Netzwerk Google+ verzahnt.

DafĂŒr entfernt Google bisherige Reader-Funktionen wie Friending, Following und Blogs fĂŒr geteilte Links aus dem Feedreader. Nutzer sollen stattdessen das Beste aus ihren Feed-Abonnements mit ausgewĂ€hlte Google+-Kreisen teilen. Aus Sicht des zustĂ€ndigen Softwareentwicklers Alan Green ist das der sinnvollere Weg, Inhalte aus den RSS-Feeds weiterzugeben.

"Uns ist aber klar", schreibt Green in den Blogpost, "dass einige von Euch möglicherweise zu dem Schluss kommen, dass Euch das Produkt nicht lĂ€nger taugt." Google erweitert deswegen die Export-Möglichkeiten von Google Reader deutlich, sodass vom neuen Reader EnttĂ€uschte möglichst alle Daten auf alternative Feedreader ĂŒbertragen können. Die "Senden-an"-Funktion ermöglicht aber auch zukĂŒnftig das Weitergeben von Inhalten aus Google Reader an etliche externe Webdienste.

Macwelt Marktplatz

1235372