2414759

Raubkopiertes 4K-Aquaman im Netz – Apples DRM geknackt?

11.03.2019 | 12:01 Uhr | Thomas Hartmann

Apples 4K-Verschlüsselung galt bislang als recht sicher. Mehrere Leaks aber dürften den Anbieter derzeit in Aufruhr bringen.

Hochkarätige 4K-Raubkopien des Kinofilms "Aquaman" (2018)  sind auf Torrent aufgetaucht, wie eine entsprechende Website   berichtet. Der Film in einer Auflösung von 2160p stammt der Vermutung nach aus einem kommerziellen Apple-Stream via tvOS von einem Apple TV-Gerät. Darauf weist der Titel der raubkopierten Datei und das Format ”WEB-DL” hin, schreibt der Torrent-Blog dazu. Unter den digitalen ”Piraten” wird dies wie ein gelungener Raubzug gefeiert, weil damit wohl erstmals Apples 4K-Verschlüsselung geknackt wurde. Dafür spricht der Zeitpunkt der Raubkopie, kurz nachdem der Film in iTunes online ging, und die Tatsache, dass Aquaman bislang nur bei Apple in 4K verfügbar ist, nicht aber beispielsweise bei Amazon oder Netflix.

Sofort wird darüber spekuliert, ob solche illegalen, hochqualitativen Raubkopien auch weiterhin aus iTunes gezogen werden könnten – am liebsten zum Beispiel den kompletten ”007-Katalog”, den Apple kostenpflichtig anbietet. Prompt tauchen zwei weitere vermutlich aus iTunes stammende 4K-Web-DL-Raubkopien auf, nämlich “Spider-Man: Into the Spider-Verse” und “Can You Ever Forgive Me?”.

Von Apple gibt es wie zu erwarten bislang keine offizielle Reaktion, aber ziemlich sicher wird der Konzern alles daran setzen, um diese mutmaßliche Sicherheitslücke so schnell wie möglich zu stopfen.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2414759