2606075

Realme Book: Dieser Laptop ist ein schicker Macbook-Klon

03.09.2021 | 12:01 Uhr |

Geleakte Details zum Realme Book: Als Designinspiration für den ersten Realme-Laptop dienten klar die Macbooks von Apple.

In den letzten drei Jahren ist bei Realme viel passiert. Das asiatische Unternehmen ist hierzulande noch wenig bekannt, hat aber seit seiner Gründung im Jahr 2018 bereits 100 Millionen Telefone verkauft und bietet derzeit eine enorme Auswahl an Mobilgeräten an. Inzwischen hat sich das Sortiment der Marke auch um Ohrhörer, Smartwatches und Smart Home Geräte erweitert.

Erste Bilder zum Realme Book
Vergrößern Erste Bilder zum Realme Book
© GizNext/OnLeaks

Die Entwicklung eines eigenen Laptops erscheint in diesem Zusammenhang als ein logischer nächster Schritt. Daher war es auch keine große Überraschung, als im Juni 2021 auf dem Realme GT-Event das Realme Book vorgestellt wurde. Der CEO des Unternehmens, Madhav Sheth, bestätigte in der neuesten Folge der „Ask Madhav“ YouTube-Serie , dass das Startdatum „schon in Aussicht“ sei, gab jedoch keine näheren Spezifikationen oder Funktionen bekannt.

Erste Bilder des Realme Book erinnern an ein Macbook

Nun hat die indische Tech-Site GizNext in Zusammenarbeit mit OnLeaks etwas veröffentlicht, das verdächtig nach offiziellen Bildern des Geräts aussieht. Sollte sich herausstellen, dass das tatsächlich die endgültige Version ist, wird Ihnen der Aufbau des Realme Book vermutlich sehr bekannt vorkommen: ein silbernes Aluminium-Gehäuse, abgerundete Ecken und ein großes Trackpad. Auf Anschlüsse wurde zugunsten eines dünnen und leichten Designs verzichtet.

Woran denken Sie dabei? Richtig: Das ist seit vielen Jahren die Blaupause für Apples Macbook Air , und Realme ist bei Weitem nicht der erste Hersteller, der ein Windows-Äquivalent auf den Markt bringt. Huawei (und die ehemalige Submarke Honor), HP und Acer haben ähnliche MacBook-Klone entwickelt, was aber nicht unbedingt eine schlechte Sache ist. Schließlich handelt es sich dabei um ein bewährtes Erscheinungsbild, das bei den Verbrauchern entsprechend gut ankommt. Realme wollte bei seinem Laptop-Debüt eben auf Nummer sicher gehen.

Das erste Realme Laptop glänzt mit einem 14-Zoll Full-HD-LCD-Display
Vergrößern Das erste Realme Laptop glänzt mit einem 14-Zoll Full-HD-LCD-Display
© GizNext/OnLeaks

Der Hauptunterschied zwischen diesen Klonen und den richtigen MacBooks ist natürlich die Software. macOS ist keine Option, daher entscheiden sich die meisten für Windows. Tatsächlich könnte das Release des Realme Book zeitlich mit der Veröffentlichung von Windows 11 (voraussichtlich im Oktober) zusammenfallen. Laut GizNext-Bericht soll es aber wahrscheinlich mit Windows 10 laufen.

Angeblich wird das Realme Laptop auch die neuesten Intel-CPUs der 11. Gen (i3 oder i5) verwenden. Das Full-HD-LCD-Display hat moderate 14-Zoll, schmale Ränder und ein Seitenverhältnis von 3:2. GizNext vermutet, dass der Preis sich stark am Wettbewerb orientieren wird, wobei der derzeitige UVP von 40.000 indischen Rupien etwas weniger als 500 Euro entspricht. Direkte Umrechnungen sind allerdings selten korrekt – man sollte immer noch 20 % Mehrwertsteuer dazurechnen – aber wir gehen dennoch davon aus, dass das erste Realme Laptop in der Bestenliste der preisgünstigen Laptops landen wird.

Macwelt Marktplatz

2606075