955550

RemoteBuddy 1.0p7: Mac jetzt auch mit Bluetooth-Handy fernsteuern

15.09.2006 | 15:34 Uhr

RemoteBuddy 1.0p7: Mac jetzt auch mit Bluetooth-Handy fernsteuern

Remote Buddy macht es möglich, einen Mac komplett mit einer Apple Remote oder anderen Geräten fernzusteuern. In der siebten Preview-Ausführung der Version 7 lässt sich das Programm komplett frei konfigurieren, außerdem lassen sich Dateien und Ordner in die Menüstruktur einfügen, um diese sofort aufzurufen. Außerdem lässt sich die Software ab sofort auch mit anderen Fernbedienungen, einer Tastatur oder diversen Bluetooth-Handys ansprechen. Der Einführungspreis von Remote Buddy liegt bei 9,99 Euro, später wollen die Entwickler den Preis auf 19,99 Euro erhöhen.

Adobe erneuert Photoshop CS2 9.0.2

Mit einem 24-Megabyte-Update bessert Adobe bei Photoshop CS2 nach. Die Bildbearbeitungs-Software soll nun nicht mehr abstürzen, wenn im Workflow von Acrobat Touchup nicht unterstützte Dateitypen auftauchen. Auch Dateien, bei denen Photoshop CS2 falscher Weise meldete: "unsupported color space", bereiten laut Adobe nun keine Probleme mehr. Mit TIFF-Files, deren Layer-Daten über 2 GB groß sind, kommt das Programm nach der Überarbeitung ebenfalls zurecht. Schließlich haben die Entwickler noch ein Druckerproblem mit Inkjet-Printern unter Mac OS X 10.4 behoben.

Front Row für alle: Enabler schaltet aktuelle Version 1.3 frei

Den Front Row Enabler gibt es noch immer, jetzt sogar in neuer Version 1.3. Mit der Software lässt sich die neue Front Row-Version 1.3 auf älteren Macs sowie Mac Pros ohne Apple Remote installieren.

Der Entwickler Andrew Escobar hatte die Software vor mehreren Monaten vom Netz genommen, da Apple ihn dazu aufgefordert habe. Im Nachhinein aber stellte sich heraus: Das E-Mail, das ihm rechtliche Schritte androhte, kam gar nicht aus Cupertino, sondern war wohl nicht mehr als ein schlechter Scherz gewesen. Nun jedenfalls sorgt Escobar wieder dafür, dass niemand auf Apples Mediensoftware verzichten muss - vielleicht nicht gerade mit dem Segen Apples, aber anscheinend wird er zumindest toleriert. Der Download des Enabler ist nur wenige Kilobyte groß, er benötigt das Front Row-Update von Apple Download-Seiten. Info: Andrew Escobar

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
955550