1050261

Rendering: CINEBENCH 9.5

18.04.2007 | 17:26 Uhr |

Rendering: CINEBENCH 9.5

Mit dem CINEBENCH 9.5 stellt Maxon seine aktuelle Version des bekannten Benchmark-Tools bereit. CINEBENCH 9.5 basiert auf Cinema 4D Release 9.5 und führt wieder Shading- und Raytracing-Tests durch.

Der Raytracing-Test von CINEBENCH 9.5 überprüft die Render-Leistung des Prozessors. Eine Szene "Daylight" wird mit Hilfe des Cinema-4D-Raytracers berechnet. Sie enthält 35 Lichtquellen, wovon 16 mit Shadowmaps behaftet sind und so genannte weiche Schatten werfen.

Bei dem FPU-lastigen Test spielt die Leistungsfähigkeit der Grafikkarte eine untergeordnete Rolle. Auch höhere Speicher- und FSB-Bandbreiten nutzen beim Rendering von CINEBENCH 9.5 wenig - der Test läuft überwiegend in den ersten beiden Cache-Stufen ab.

Alle Threads: CINEBENCH nutzt alle verfügbaren – physikalischen und virtuellen – Prozessorkerne. Intels Yorkfield rendert 25 Prozent schneller als der QX6800 – bei einer 14 Prozent höheren Taktfrequenz. Trotz Dual-Core arbeitet der 3,33-GHz-Wolfdale sehr flink.
Vergrößern Alle Threads: CINEBENCH nutzt alle verfügbaren – physikalischen und virtuellen – Prozessorkerne. Intels Yorkfield rendert 25 Prozent schneller als der QX6800 – bei einer 14 Prozent höheren Taktfrequenz. Trotz Dual-Core arbeitet der 3,33-GHz-Wolfdale sehr flink.

Macwelt Marktplatz

1050261